Poetiken und lyrischer Diskurs im Kontext gesellschaftlicher Dynamik

USA: "The Sixties
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

72,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783631407318
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
01.02.1989
Seiten:
419
Autor:
Ingrid Kerkhoff
Gewicht:
561 g
Format:
211x151x26 mm
Serie:
5, Bremer Beiträge zur Literatur- und Ideengeschichte
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:
Aus dem Inhalt: Lyriktheorie - Eine Gesellschaft im Aufbruch - The Confessionals, The Black Mountain Group, The New York School of Poetry, The SF Poetry Renaissance, Underground Poets, Black Poetry, Chicano Poetry, Native American Poetry, Feminist Poetry - Repression, Poetry Biz und liberale Redefinition etc.
Bereits die Kennedy-Ära leitete in den USA eine Renaissance der politischen Lyrik ein, die den "Lyriker im grauen Flannell" hinter sich liess und in den "radikalen Sixties" zu einer Kongruenz von Lyriker/in und Aktivist/in führte. Voraussetzung waren massive Einbrüche in die hegemonialen Diskurse der "Fifties" (Pazifizierungsrhetorik im Inneren, Cold-War-Rhetorik nach aussen), deren männlich-weiss-liberal definierter Kulturkonsens auch im Bereich der Lyrik durch die new radicals, durch non-europäische Minderheiten und Frauen aufgebrochen wurde. An einer Vielzahl von lyrischen Einzelbeispielen zeichnet die Verfasserin die oft mühevollen Wege zu dieser neuen, "operativen" Lyrik nach, die - wiewohl auf unterschiedlichen Kulturtraditionen basierend - eines gemeinsam hatte: die Rückkoppelung der ästhetischen an die politische Avantgarde.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.