Erbringungsorganisation hybrider Leistungsbündel

 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

48,80 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783844009248
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
04.04.2012
Seiten:
177
Autor:
Oliver Völker
Gewicht:
252 g
Format:
211x149x12 mm
Serie:
2012,4, Schriftenreihe des Lehrstuhls für Produktionssysteme
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:
Der steigende Wettbewerbsdruck zwingt produzierende Unternehmen, nach neuen Möglichkeiten der Kundenbindung und der Wettbewerbsdifferenzierung zu suchen. Vor diesem Hintergrund stellt der zukünftige Wandel von Sachleistungsanbietern zu Anbietern hybrider Leistungsbündel eine neue Herausforderung dar. Insbesondere die effektive, effiziente Erbringung benötigt aufgrund ihrer Kundenindividualität und Dynamik eine organisatorische Unterstützung. Ziel dieser Arbeit ist es, für produzierende Unternehmen eine Lösung zur organisatorischen Gestaltung für die Erbringung hybrider Leistungsbündel zu entwickeln.
Die Arbeit beschreibt ein methodisches Lösungskonzept zur Entwicklung der HLB- Erbringungsorganisation, die das dynamische Verhalten des hybriden Leistungsbündels und der Netzwerkpartner berücksichtigt. Durch eine detaillierte Analyse der Anforderungen an die HLB-Erbringung wurde ein Ordnungsrahmen entwickelt, indem die Elemente und Beschreibungssichten der HLB-Erbringungsorganisation festgelegt wurden. Hieraus ließen sich der Umfang und der Inhalt der HLB-Aufbauorganisation und der HLB- Ablauforganisation ableiten. In der HLB-Aufbauorganisation konnte speziell durch einen virtuellen Organisationsansatz eine Methode aufgezeigt werden, mit deren Hilfe die Erbringung von hybriden Leistungsbündeln auch in heterogenen Organisationsstrukturen möglich ist. Ein HLB-Netzwerk stellt eine gemeinsame Basis für die Kooperationspartner dar, das flexibel die Ressourcen im Netzwerk nutzt und die Dynamik des hybriden Leistungsbündels unterstützt. Aus dem HLB-Netzwerk werden HLB-Erbringungsnetzwerke generiert, die in der Lage sind, HLB-Leistungsanteile in beliebiger Kooperationsform zu erbringen und bei Problemen mit der Verfügbarkeit von Ressourcen die Netzwerkpartner oder den Prozess anzupassen. Die Dynamik des hybriden Leistungsbündels und der Netzwerkpartner wird durch jeweils einen Prozess für die Gestaltung der HLB- Erbringungsorganisation und einen Prozess für die Leistungserbringung beherrscht. Am Beispiel der Mikroproduktion wurde das Modell zur Gestaltung der HLB- Erbringungsorganisation verdeutlicht.
Die Herausforderung dieser Arbeit liegt in der Konzeption eines Modells zur Gestaltung einer unternehmensübergreifenden Erbringungsorganisation für hybride Leistungsbündel mit Unterstützung von deren immanenter Dynamik und Kundenindividualität.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.