AHA-BUCH

Verdichtete Gedanken und Gefühle

 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

10,80 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783842245853
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
01.07.2018
Seiten:
76
Autor:
Paul Rüetschi
Gewicht:
135 g
Format:
205x142x12 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Gedichte zu schreiben
ist eine Therapie für die Seele.
Gedichte zu lesen ebenfalls.

Paul Rüetschi

Dichten
In Gedichten werden Gedanken und Gefühle "verdichtet", angereichert, konzentriert, kristallisiert.
In Gedichten werden Gedanken und Gefühle neu "erdichtet". - Neu erdacht und empfunden, neu formuliert, idealisiert, gesteigert.
In Gedichten werden Gedanken und Gefühle "abgedichtet". - Abgegrenzt, abgeschlossen, geschützt vor Veränderung, Verwässerung.
In Gedichten werden schmerzliche Gedanken und Gefühle verheilt; sie werden verarbeitet. Sie machen vielleicht wehmütig, aber sie tun nicht mehr weh. Sie sind Balsam für die Seele.
In Gedichten sind Gedanken nie allein; sie sind immer von Gefühlen umgeben, umhüllt, bekleidet. Sie kommen daher wie eine schöne und kluge Frau in einem schmucken Kleid.
In Gedichten wird ein Inhalt in ansprechender Form dargereicht, wie ein guter Tropfen Wein in einem schönen Glas, wie ein gutes Essen auf einem einladend gedeckten Tisch.
In Gedichten kann mit Worten und Lauten, und auch mit Rhythmen und Reimen, gespielt werden. Wenn zum Beispiel vom "Wind" die Rede ist, kann man versuchen, Worte zu verwenden, in welchen ein "W" vorkommt: "Ein dürres Blatt, im Herbst vom Wind verweht - irgendwohin, wer weiß, an welchen Ort."
Gedichte sollen das Herz erfreuen. Gedichte sollen trösten und ermutigen. Gedichte sollen Zuversicht geben. Gedichte sollen zum Nachdenken anregen. Gedichte sollen die Seele erwärmen.
Die Gedichte dieses kleinen Bandes sind nicht "in einem Wurf" zu Papier gebracht worden. Ich habe lange an ihnen "herumschleifen" müssen - und das kann eine beglückende Arbeit sein, aber auch eine leidige. Gedanken und Gefühle werden dabei immer wieder in ihrer ganzen Tiefe durchdacht, durchfühlt, erlebt und erlitten. Aber diese "Schleifarbeit" lohnt sich schließlich dadurch, indem die endgültige Formulierung als befreiendes Glücksgefühl erlebt wird.
Der "poetische Schliff" verleiht, wie mir scheint, den Gedanken und Gefühlen den endgültigen Glanz, so wie der Schliff einem Edelstein seine Brillanz verleiht.
Gedichte zu schreiben ist eine Therapie für die Seele. Gedichte zu lesen ebenfalls.

Paul Rüetschi