Untersuchungen an a-C:H:Me beschichteten Substraten zur Eignung als al

 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

67,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783839609118
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
27.08.2015
Seiten:
219
Autor:
Justin Richards
Gewicht:
326 g
Format:
209x146x19 mm
Serie:
63, Wissenschaftliche Schriftenreihe des Fraunhofer ICT
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:
Materialien für den Einsatz als Bipolarplatten, essentielle Komponenten bei wässrigen All-Vanadium-Redox-Flow-Batterien, wurden physikochemischen Untersuchungen unterzogen. Dabei stellten a-C:H:Me beschichtete metallische Substrate mögliche Alternativen zu derzeitig eingesetzten graphitischen Materialien dar. Verschiedene Methoden werden eingesetzt um das Korrosionsverhalten der Proben in Abhängigkeit ihrer Schichtzusammensetzung zu analysieren.
Materialien für den Einsatz als Bipolarplatten, essentielle Komponenten bei wässrigen All-Vanadium-Redox-Flow-Batterien, wurden physikochemischen Untersuchungen unterzogen. Dabei stellten a-C:H:Me beschichtete metallische Substrate mögliche Alternativen zu derzeitig eingesetzten graphitischen Materialien dar. Verschiedene Methoden werden eingesetzt um das Korrosionsverhalten der Proben in Abhängigkeit ihrer Schichtzusammensetzung zu analysieren.
Für den Auf- und Ausbau der erneuerbaren Energien sind zentrale und dezentrale Zwischenspeicherlösungen unabdingbar. Eine potentielle Technologie ist die All-Vanadium Redox-Flow Batterie. Ein essentieller Schritt für den kommerziellen Durchbruch dieser Batterie-Technologie vom Prototypenstatus zur Serienfertigung ist die Entwicklung eines kostengünstigen, elektrisch hochleitfähigen und elektrochemisch stabilen beschichteten metallischen Materials für die inneren Stromableiter (Bipolarplatten).Physikochemische Untersuchungen an a-C:H:Me beschichteten metallischen Substraten zeigen deren mögliche Anwendbarkeit als ein alternatives Bipolarplattenmaterial für den Einsatz in wässrigen All-Vanadium-Redox-Flow-Batterien auf. Dabei werden elektrochemische Untersuchungsmethoden mit der optischen Mikroskopie und elektrochemischer Rastermikroskopie kombiniert und das Korrosions- bzw. Degradationsverhalten der beschichteten Proben in Abhängigkeit ihrer Schichtdicke, ihres Dotierungsgehaltes und der Dotierungselemente analysiert.
Die Ergebnisse zeigen mögliche Entstehungsmechanismen von Defekten in den Deckschichten und deren Einfluss auf das elektrochemische Verhalten der Materialien.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.