Marktchancen des digitalen Fernsehens

 Paperback
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

38,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783838632001
Einband:
Paperback
Erscheinungsdatum:
20.03.2001
Seiten:
192
Autor:
Florian Breunig
Gewicht:
279 g
Format:
211x149x17 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:
Diplomarbeit aus dem Jahr 1997 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,3, Ludwig-Maximilians-Universität München (Sozialwissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Zusammenfassung:Prof. Dr. Hans-Bernd Brosius, Ordinarius empirische Kommunikationsforschung an der LMU München, über Marktchancen des digitalen Fernsehens : Das digitale Fernsehen und seine Folgen für die Gesellschaft sind in aller Munde. Gleichzeitig ist das aktuelle Wissen in der Öffentlichkeit über Voraussetzungen und Folgen der neuen Technologie eher gering.
Diese Arbeit versucht, die Diskussion zu versachlichen und einen soliden Informationshintergrund zu schaffen. Die Untersuchung analysiert die Auseinandersetzung um die Markteinführung des digitalen Fernsehens und stellt ihre wirtschaftliche, politischen und technischen Hintergründe dar. Der Autor untersucht hierfür die heutige Marktsituation und die Position der Akteure. Die Untersuchung basiert auf umfangreichem schriftlichem Datenmaterial und Interviews mit führenden deutschen Medienexperten, die prognostisch in Form eines Szenarios zusammengefaßt werden.
Das Buch richtet sich an Fachleute der Medienbranche, Lehrende und Studierende der Kommunikationswissenschaft und an interessierte Laien".
Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
1.Einführung: Quellen und Terminologie
2.Digitales Fernsehen: Begriff und technischer Rahmen
2.1Neue Übertragungstechnik, neue Möglichkeiten
2.1.1Grundlagen: Analoge Fernsehbilder
2.1.2Weniger Bandbreite, mehr Kanäle
Der MPEG-Standard: Basis für digitale Bilder
Kanalvervielfachung durch Multiplexing
2.1.3Neue Kommunikationsdienste und Angebote
Pay-per-Channel (Pay-TV)
Near Video-on-Demand (NVoD) und Video-on-Demand (VoD) Multi-Channeling Pay-per-View Elektronischer Kiosk
Weitere Kommunikationsdienste
2.1.4Endgeräte: Die Set-Top-Box
2.1.4.1Die d-Box von Nokia und Beta Technik
Internet-Zugang mit der d-Box T.O.N.I.
2.1.4.2Die Mediabox von Philips PEP - Premieres elektronischer Programmführer
2.1.4.3Weitere Set-Top-Boxen
2.1.4.4Die Suche nach Kompatibilität: Simulcrypt und Simulcast
2.1.5Interaktivität
2.1.6Deutsche Multimedia-Pilotprojekte
2.2Übertragungswege: Gegebenheiten und Möglichkeiten
2.2.1Satellitennetze
Digitales Fernsehen über Satellit
2.2.2Breitbandkabel-Verteilnetze (BK-Netze)
Digitales Fernsehen im Kabel
2.2.3Weitere Übertragungswege
Terrestrische Sendernetze
Glasfaser und ATM-Netze
Telefonwählnetz
2.3Begriffsbestimmung digitales Fernsehen
2.4Expertenaussagen zur technischen Entwicklung
2.5Zusammenfassung
3.Digitale Revolution im Fernsehen:
Ökonomischer Rahmen für neue Angebote
3.1Der deutsche Fernsehmarkt
3.1.1Marktsituation zum Start digitaler Programmangebote
Fernsehen: Markt oder Marktplatz?
Marktteilnehmer
Wirkungskette Programm Werbung
Teure Programmrechte
Teure Netze
Fernsehen als Werbeträger:
Die Suche nach der verlorenen Zielgruppe
Digitale Folgen für die Marktforschung
Expertenaussagen zur Marktsituation
3.1.2Fernsehnutzungsverhalten der Konsumenten
Sehdauer und Zufriedenheit mit dem Angebot
Verdrängung oder Ergänzung?
Spartennutzung: Die Suche nach dem USP
Konsumentenverhalten - die Early Adopters
Akzeptanz neuer Dienste
Expertenaussagen zum Nutzungsverhalten
3.2Der digitale TV-Kiosk heute - Buketts und Tarife
3.2.1Digitales Fernsehen in Deutschland: Anbieter und Angebote
Die MMBG und RTL
DF1 - Das Digitale Fernsehen
Kanäle und Dienste von DF1
Die DF1-Paketierung
Premiere...

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.