Interkulturelles Management chinesisch-deutscher Joint Ventures

 Paperback
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

38,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783838631608
Einband:
Paperback
Seiten:
108
Autor:
Apu Gosalia
Gewicht:
400 g
Format:
210x150x12 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:
Diplomarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,7, Universität Mannheim (unbekannt), Veranstaltung: ABWL und Internationales Management, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Zusammenfassung:Die Aufgabenstellung dieser Arbeit setzt vor dem Hintergrund der internationalen Tendenz weltweiter wirtschaftlicher Integration an und konzentriert sich auf ein spezielles Arbeitsfeld, in dem sich nationale und kulturelle Gegensätze begegnen: die chinesisch-deutschen JVs.
Es wird der Versuch unternommen, sowohl die Probleme in chinesisch-deutschen JVs zu erfassen und ihre Ursachen auf den kulturellen Bereich zurückzuführen, als auch mögliche Lösungen für sie zu entwickeln.
Um die Wurzeln der Managementprobleme zwischen Deutschen und Chinesen in den JVs auf die unterschiedlichen Kulturen der beiden Länder zurückführen zu können, wird im ersten Schritt der Arbeit das Fünf-Dimensionen-Modell von Hofstede vorgestellt und auf die beiden Nationen angewendet.
Der Hauptschritt der Analyse basiert auf Fallstudien und einer Literaturauswertung chinesisch-deutscher JVs. Es ergeben sich wiederkehrende Problemstellungen, die zusammen mit den entsprechenden Ursachen in die fünf Managementfunktionen Planung, Organisation, Personaleinsatz, Personalführung und Kontrolle eingeordnet werden. Dabei rücken immer wieder durch kulturelle Paradigmen geprägte personale Aspekte und Probleme des Management in den Mittelpunkt, weswegen Analysen und Lösungsvorschläge zum Personalmanagement den größten Raum einnehmen. Im Rahmen dieser Lösungsvorschläge wird am Beispiel der Entwicklung eines China-Business-and-Culture-Assimilator nach Thomas gezeigt, wie man mit einem entsprechenden Trainingsprogramm deutsche Führungskräfte auf ihren Auslandseinsatz im Top-Management chinesisch-deutscher JVs wirksam vorbereiten kann.
Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
InhaltsverzeichnisI
AbbildungsverzeichnisIV
TabellenverzeichnisV
AbkürzungsverzeichnisVI
1.Einleitung1
1.1Problemstellung und Hintergrund der Arbeit1
1.2Zielsetzung und Positionierung der Arbeit4
1.3Gang der Untersuchung und Aufbau der Arbeit4
2.Gegenstand der Untersuchung6
2.1Interkulturelles Management6
2.1.1Kultur6
2.1.1.1Begriff6
2.1.1.2Kultur in der anthropologischen Deutung7
2.1.1.3Kultur im institutionellen Sinn9
2.1.1.4Kulturdimensionen9
2.1.1.5Interkultur12
2.1.2Management13
2.1.2.1Begriff13
2.1.2.2Management als Institution13
2.1.2.3Management als Funktion14
2.1.3Interkulturelles Management als Synthese von Kultur und Management15
2.1.3.1Begriff15
2.1.3.2Abgrenzung von der kulturvergleichenden Managementforschung15
2.1.3.3Abgrenzung vom internationalen Management16
2.2Chinesisch-deutsche Joint Ventures17
2.2.1Internationale Unternehmenskooperation17
2.2.1.1Begriff17
2.2.1.2Erscheinungsformen18
2.2.2Joint Ventures als Erscheinungsform der internationalen Unternehmenskooperation20
2.2.2.1Begriff20
2.2.2.2Vergleich mit anderen Erscheinungsformen der internationalen Unternehmenskooperation20
2.2.2.3Abgrenzung von verschiedenen Formen der Unternehmenskonzentration22
2.2.2.4Ausprägungen von Joint Ventures25
2.2.2.4.1Funktionale Dimension26
2.2.2.4.2Dimension der wirtschaftlichen Beziehung26
2.2.2.4.3Zeitliche Dimension27
2.2.2.4.4Räumliche Dimension27
2.2.2.4.5Dimension der Herkunft27
2.2.2.4.6Rechtliche Dimension28
2.2.3Chinesisch-deutsche Joint Ventures als Untergruppe von Joint Ventures29
2.2.3.1Ausprägung anhand der Dimension der Herkunft29
2.2.3.2Ausprägung anhand der rechtlichen Dimension29
2.2.3.2.1Equity Joint Ventures29
2.2.3.2.2Contractual Joint Ventures30
2.2.3.2.3Joint Development Ven...

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.