AHA-BUCH

Bikulturelle Partnerschaften in Deutschland

Eine Studie über Diskriminierungen, Konflikte und Alltagserfahrungen
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | 1027 Stück | Lieferzeit:3-5 Tage I

24,90 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783838202990
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
01.10.2011
Seiten:
113
Autor:
Jessica Bielinski
Gewicht:
164 g
Format:
209x149x18 mm
Serie:
7, Kultur - Kommunikation - Kooperation
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

99
Im Zeitalter der Globalisierung und der damit einhergehenden steigenden geographischen Mobilität sind interkulturelle Begegnungen keine Seltenheit. Selbst auf der intimsten Ebene entwickeln sich immer mehr Beziehungen zwischen Menschen aus verschiedenen Kulturen. Jessica Bielinski untersucht in ihrer Studie die spezifischen Problembereiche, die in einer bikulturellen Partnerschaft auftreten können. Welche Schwierigkeiten ergeben sich durch das Aufeinandertreffen zweier Kultursysteme mit verschiedenen Werten, Normen und Verhaltensweisen, und wie gehen die Betroffenen damit um? Wie reagieren die Familien und das soziale Umfeld auf die Beziehung mit einem ausländischen Partner? In narrativen Interviews schildern drei Ehepaare ihre Erlebnisse, die sie im Verlauf ihrer Beziehung in Deutschland gemacht haben. Anhand der Aussagen der Befragten arbeitet Jessica Bielinski konkrete Konfliktbereiche heraus und setzt die Ergebnisse in Bezug zu einschlägigen Theorien. Dabei deckt sie auf, dass Probleme vor allem von außen, durch die mangelnde gesellschaftliche Akzeptanz, an die Ehepaare herangetragen werden und weniger auf die kulturellen Differenzen zurückzuführen sind.
Anhand einer ausführlichen Einzelfallanalyse und der Darstellung fallübergreifender Erfahrungen erhält der Leser einen eindrucksvollen Einblick, was es bedeuten kann, eine bikulturelle Partnerschaft zu führen. Daher richtet sich dieses Buch nicht nur an diejenigen, die selbst in einer derartigen Beziehung leben und mehr über die Erlebnisse anderer Paare erfahren möchten, sondern an jeden, der sich für die unmittelbaren sozialen Auswirkungen des Aufeinandertreffens unterschiedlicher Kulturkreise interessiert.