AHA-BUCH

Die Wende im Begriff der praktischen Gesetze bei Kant

Eine philosophische Untersuchung über die Grundlagen der Kantischen Moralphilosophie
 Paperback
Print on Demand | Lieferzeit:3-5 Tage I

79,90 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783838116907
Einband:
Paperback
Seiten:
176
Autor:
Miguel Angel González Vallejos
Gewicht:
278 g
Format:
220x150x11 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Der Titel des Buchs lautet "Die Wende im Begriff der praktischen Gesetze bei Kant". Mit den praktischen Gesetzen meint Kant, was heute als moralische Normen verstanden wird. Beispiele der praktischen Gesetze sind "man darf nicht töten" und "man darf nicht lügen". In diesem Buch wird der Begriff der praktischen Gesetze in seinen zentralen Aspekten untersucht: die moralische Autonomie als Grund für Kant, weshalb er den modernen Gesetzbegriffes geändert hat; die Definition der praktischen Gesetze, die Kant in der Grundlegung zur Metaphysik der Sitten sowie in der Kritik der praktischen Vernunft und der Metaphysik der Sitten entwickelt hat; die Rolle der Vernunft als moralischer Gesetzgeber und das Problem der Normativität der praktischen Gesetze. Dabei werden auf die Frage nach der Normativität zwei Antworten entwickelt: einerseits die Verbindung zwischen Widerspruch und Normativität, die es in der ersten Formulierung des kategorischen Imperativs gibt; andererseits die Normativität des Gewisses, die Kant in der Tugendlehre der Moral zuschreibt.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.