AHA-BUCH

Leprabekämpfung und Zwangsisolierung

im ausgehenden 19. und frühen 20. Jahrhundert: wissenschaftliche Diskussion und institutionelle Praxis
 Paperback
Print on Demand | 1027 Stück | Lieferzeit:3-5 Tage I

89,90 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783838116099
Einband:
Paperback
Seiten:
216
Autor:
Reinaldo Guilherme Bechler
Gewicht:
338 g
Format:
220x150x13 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

99
Das Erscheinungsbild und die negativen Assoziationen, die sich mit ihr verbanden, machten die Lepra seit jeher zu einer gesellschaftlichen und politischen Herausforderung ganz besonderer Art. Der historische Rückblick zeigt, dass in verschiedenen Epochen bis zu einem gewissen Punkt in ähnlicher Weise gegen die Krankheit vorgegangen wurde: Bis Ende der 70er Jahre des 20. Jahrhunderts erstmals eine kurative Behandlung möglich wurde, galt die Isolierung der Leprösen immer wieder als die vernünftigste und sozusagen natürlichste Abwehrmaßnahme gegen diese Krankheit. Die Art und Weise der Isolierung änderte sich jedoch im Laufe der Geschichte immer wieder. Diese Arbeit analysiert die Umwandlung der Zwangsisolierung von Lerprösen zu einer wissenschaftlichen Empfehlung zur Wende des 20. Jahrhunderts und ihre Umsetzung in der brasilianische Gesellschaft im 20. Jahrhundert.