AHA-BUCH

Bildungspolitik in Föderalstaaten und der Europäischen Union: Does Federalism Matter?

Tagungsband zum Jahrbuch-Autorenworkshop in Tübingen vom 13. bis 15. Oktober 2011
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

48,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783832975869
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
01.06.2012
Seiten:
235
Autor:
Rudolf Hrbek
Gewicht:
372 g
Format:
226x152x20 mm
Serie:
38, Schriftenreihe des Europäischen Zentrums für Föderalismus-Forschung
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Ausgehend von der Frage "Does Federalism Matter?" beleuchtet der Tagungsband Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Bildungspolitik in Föderalstaaten und Mehrebenensystemen und diskutiert, welche Probleme und Chancen die in Föderalstaaten typische Kompetenz- und Ressourcenverteilung mit sich bringt. Zuerst werden die "Entgrenzung von Bildung" und die wachsende Rolle von internationalen Organisationen, sowie das Spannungsverhältnis von Internationalisierung und Europäisierung einerseits und der historisch gewachsenen, national und regional unterschiedlichen Ausrichtung von Bildungspolitik andererseits diskutiert. Im zweiten Teil wird anhand von Länderanalysen ein systematischer Vergleich der Bildungspolitik in föderal bzw. regional strukturierten Staaten vorgenommen; untersucht werden die Bildungssysteme in Deutschland, der Schweiz, Belgien, Italien, Österreich,Spanien, Finnland, Kanada und Frankreich. Abschließend beschäftigt sich der Band mit der Frage, welchen Beitrag die EU mit ihren Bildungsprogrammen zur Etablierung eines europaweiten "Bildungsraumes" leistet.

Mit Beiträgen von:
Karin Amos, Roland Sturm, Ursula Münch, Eva Maria Belser, Franz Fallend, Frank Delmartino, Cristina Fraenkel-Haeberle, Adam Holesch, Klaus-Jürgen Nagel, Aimo Ryynänen, Frank Baasner, Sebastian Schweizer, Peter Becker, Elisabeth Baier, Rudolf Hrbek, Martin Große Hüttmann und Josef Schmid.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.