AHA-BUCH

Dänemarks und Norwegens Kriegsentscheidungen nach 1989

Der Demokratische Frieden zwischen nordischer Moral und Marginalisierungsängsten
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

54,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783832974985
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
01.06.2012
Seiten:
328
Autor:
Lukas Braun
Gewicht:
498 g
Format:
228x154x28 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Nach 1989 rückten die nordischen Nato-Partner nach und nach von ihrer friedfertigen "Peacekeeping Only"-Politik ab und öffneten sich Kriegsbeteiligungen. Die Studie untersucht, wie dies mit ihrer demokratiespezifischen Kriegsabneigung zusammenpasst und wie sich trotz größter Ähnlichkeit Unterschiede in den nationalen Diskursen und Entscheidungen erklären. Während sich 1991 beide Länder im Banne eines nordisch-humanitären Selbstverständnisses dem Zweiten Golfkrieg verweigerten, rechtfertigten sie den Kosovokrieg als "humanitäre Intervention". Der Irakkrieg förderte 2003 die Unterschiede zutage: Norwegen lehnte im Einklang mit der öffentlichen Meinung eine Beteiligung ab, während Dänemark gegen den Willen einer knappen Bevölkerungsmehrheit am Angriff teilnahm.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.