AHA-BUCH

Europäisches Klimaschutzrecht

 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

58,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783832941680
Einband:
Taschenbuch
Seiten:
246
Autor:
Helmuth Schulze-Fielitz
Gewicht:
377 g
Format:
226x154x16 mm
Serie:
44, Ius Europaeum
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Der Herausforderung Klimawandel begegnet die EG zunehmend durch legislative Maßnahmen, die sich zu einem europäischen Klimaschutzrecht verdichten. Der Tagungsband der 14. Würzburger Europarechtstage erörtert die primärrechtlichen Vorgaben und die Ausgestaltung des Klimaschutzrechts in den Bereichen Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Emissionshandel.
Der Herausforderung Klimawandel begegnet die EG zunehmend durch legislative Maßnahmen, die sich zu einem europäischen Klimaschutzrecht verdichten. Der Tagungsband der 14. Würzburger Europarechtstage erörtert die primärrechtlichen Vorgaben und die Ausgestaltung des Klimaschutzrechts in den Bereichen Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Emissionshandel.
Der Klimawandel stellt die Europäische Gemeinschaft vor große Herausforderungen, denen sie zunehmend durch legislative Maßnahmen begegnet. Die Beiträge im Tagungsband der 14. Würzburger Europarechtstage beschreiben detailliert die primärrechtlichen Vorgaben und diskutieren die konkrete Ausgestaltung des europäischen Klimaschutzrechts und dessen neueste Entwicklung.Nach einer einleitenden Skizze der Herausgeber zur Entwicklung und Ausgestaltung eines Rechtsgebiets Klimaschutzrecht beschreibt Wolfgang Kahl, Bayreuth, die Kompetenzen und Handlungsfelder der Europäischen Union, analysiert Gabriele Britz, Gießen, die Aus- und Wechselwirkungen des Binnenmarktes und der Warenverkehrsfreiheit und betrachtet Ulrich Ehricke, Köln, das Klimaschutzrecht im Kontext der Liberalisierung. Den aktuellen Entwicklungen im Bereich der Erneuerbaren Energien widmet sich Wolfram Cremer, Bochum, die vielfältigen Bausteine des europäischen Energieeffizienzrechts und dessen allgemeine Struktur veranschaulicht Franz Reimer, Gießen, und Michael Rodi, Greifswald, beschreibt die jüngsten Reformen des europäischen Emissionshandels vor dem Hintergrund der Post-Kyoto-Diskussion.