AHA-BUCH

Friedrich Schiller und der Weg in die Moderne

 DVD
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

49,80 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783826035593
Einband:
DVD
Erscheinungsdatum:
18.01.2007
Seiten:
616
Autor:
Walter Hinderer
Gewicht:
950 g
Format:
239x159x47 mm
Serie:
40, Stiftung für Romantikforschung
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

W. Hinderer: Vorwort - E. Lämmert: Schillers Demetrius und die Grenzen der poetischen Gerechtigkeit - G. Neumann: Schillers dramatische Fragmente. Ein Projekt der Moderne - W. Schäffner/J. Vogl: Polizey-Sachen - W. Barner: Die Erfahrung des Mangels als Impuls zur Modernität bei Schiller - Chr. Lubkoll: Moralität und Modernität. Schillers Konzept der'schönen Seele im Lichte der literaturhistorischen Diskussion - E. Osterkamp: Fläche und Tiefe. Wilhelm von Humboldt als Theoretiker von Schillers Modernität - W. Frick: "Spiel, Versöhnung, ästhetischer Staat": Reflexe Schillers im kunstphilosophischen Diskurs der Spät- und Postmoderne - W. Riedel: Die anthropologische Wende: Schillers Modernität - N. Oellers: Schiller und die Religion - P. Guyer: The Ideal of Beauty and the Necessity of Grace: Kant and Schiller on Ethics and Aesthetics - D. Halberstam: Of Grace and Dignity in Law - J. Limbach: Friedrich Schillers Seelenkunde vom Verbrechen - M. C. Foi: Recht, Macht und Legitimation in Schillers Dramen. Am Beispiel von Maria Stuart - A. Koschorke: Schillers Jungfrau von Orleans und die Geschlechterpolitik der Französischen Revolution - W. Hinderer: Der Geschlechterdiskurs im 18. Jahrhundert und die Frauengestalten in Schillers Dramen - G. Brandstetter: Die andere Bühne der Theatralität: movere alsFigur der Darstellung in Schillers Schriften zur Ästhetik - D. Niefanger: Geschichte als Metadrama. Theatralität in Friedrich Schillers Maria Stuart und seiner Bearbeitung von Goethes Egmont - U. Raulff: Schiller, der Enthusiasmus, die Historie - P.-A. Alt: Die Griechen transformieren. Schillers moderne Konstruktion der Antike - M. Wood: They Are What We Were: Schiller s Macbeth and the Language of Horror - M. Schmitz-Emans: Die Zauberlaterne als Darstellungsmedium. Über Bildgenese und Weltkonstruktion in Schillers Geisterseher - G. Oesterle: Der Streit um Modernität der Kunst. Schiller und die Frühromantiker - L. Weissberg: Freuds Schiller - J. Le Rider: Nietzsche und Schiller: Produktive Differenzen - D. Borchmeyer: Die Geburt des Naiven aus dem Geiste des Sentimentalischen. Thomas Mann und Schiller oder das Stigma der Modernität - D. Lamping: Huldigungen unter Vorbehalt: Moderne Lyriker und Schiller - D. Ottmann: Klang der Sirenen und Sprache des Herzens: Zu Schillers Musikästhetik - L. Goehr: The Ode to Joy: Music and Musicality in Tragic Culture.
W. Hinderer: Vorwort - E. Lämmert: Schillers Demetrius und die Grenzen der poetischen Gerechtigkeit - G. Neumann: Schillers dramatische Fragmente. Ein Projekt der Moderne - W. Schäffner/J. Vogl: Polizey-Sachen - W. Barner: Die Erfahrung des Mangels als Impuls zur Modernität bei Schiller - Chr. Lubkoll: Moralität und Modernität. Schillers Konzept der 'schönen Seele' im Lichte der literaturhistorischen Diskussion - E. Osterkamp: Fläche und Tiefe. Wilhelm von Humboldt als Theoretiker von Schillers Modernität - W. Frick: "Spiel, Versöhnung, ästhetischer Staat": Reflexe Schillers im kunstphilosophischen Diskurs der Spät- und Postmoderne - W. Riedel: Die anthropologische Wende: Schillers Modernität - N. Oellers: Schiller und die Religion - P. Guyer: The Ideal of Beauty and the Necessity of Grace: Kant and Schiller on Ethics and Aesthetics - D. Halberstam: Of Grace and Dignity in Law - J. Limbach: Friedrich Schillers Seelenkunde vom Verbrechen - M. C. Foi: Recht, Macht und Legitimation in Schillers Dramen. Am Beispiel von Maria Stuart - A. Koschorke: Schillers Jungfrau von Orleans und die Geschlechterpolitik der Französischen Revolution - W. Hinderer: Der Geschlechterdiskurs im 18. Jahrhundert und die Frauengestalten in Schillers Dramen - G. Brandstetter: Die andere Bühne der Theatralität: movere als Figur der Darstellung in Schillers Schriften zur Ästhetik - D. Niefanger: Geschichte als Metadrama. Theatralität in Friedrich Schillers Maria Stuart und seiner Bearbeitung von Goethes Egmont - U. Raulff: Schiller, der Enthusiasmus, die Historie - P.-A. Alt: Die Griechen transformieren. Schillers moderne Konstruktion der Antike - M. Wood: They Are What We Were: Schiller's Macbeth and the Language of Horror - M. Schmitz-Emans: Die Zauberlaterne als Darstellungsmedium. Über Bildgenese und Weltkonstruktion in Schillers Geisterseher - G. Oesterle: Der Streit um Modernität der Kunst. Schiller und die Frühromantiker - L. Weissberg: Freuds Schiller - J. Le Rider: Nietzsche und Schiller: Produktive Differenzen - D. Borchmeyer: Die Geburt des Naiven aus dem Geiste des Sentimentalischen. Thomas Mann und Schiller oder das Stigma der Modernität - D. Lamping: Huldigungen unter Vorbehalt: Moderne Lyriker und Schiller - D. Ottmann: Klang der Sirenen und Sprache des Herzens: Zu Schillers Musikästhetik - L. Goehr: The Ode to Joy: Music and Musicality in Tragic Culture.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.