AHA-BUCH

Kulturelle Befangenheit und Anpassung

Deutsche Auslandsentsandte in arabisch-islamischen Ländern
 Book
Print on Demand | Lieferzeit:3-5 Tage I

79,99 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783824445271
Einband:
Book
Erscheinungsdatum:
29.04.2003
Seiten:
204
Autor:
Elias Jammal
Gewicht:
270 g
Format:
210x148x11 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Die Entsendung deutscher Unternehmensmitarbeiter in arabisch-islamische Länder wurde bislang in der Forschung kaum thematisiert, und Orientierungshilfen für die Teilnehmer an Auslandseinsätzen in diesen Ländern fehlen.


Der vorliegende Band präsentiert theoretische Ausführungen zu Kultur, kultureller Gebundenheit, Befangenheit und Kommunikationsstilen in kulturellen Überschneidungssituationen. Er gibt eine Einführung in den arabisch-islamischen Raum und bietet eine Beschreibung Ägyptens, Jordaniens und Marokkos. Auf der Basis einer Befragung wird untersucht, wie Entsandte deutscher Betriebe ihre Situation in diesen drei Ländern erleben, wie sie die Kultur des Gastlands wahrnehmen und beurteilen, mit welchen kulturellen Problemen sie konfrontiert sind und wie sie damit umgehen. Es zeigt sich, dass die meisten Auslandsentsandten die kulturelle Homogenität überbetonen und kulturell befangen sind. Sie passen sich einseitig an und vermeiden so das Aushandeln von Praktiken und Regeln für die Zusammenarbeit mit den Einheimischen.
1. Einführung.- 2. Theorie für die Praxis.- 2.1 Auslandseinsätze.- 2.2 Kultur, Kulturgebundenheit und kulturelle Befangenheit.- 2.2.1 Homogenität, Fragmentierung und Identität.- 2.2.2 Kulturgebundenheit, kulturelle Befangenheit und Bedeutungsgewebe.- 2.3 Die Kulturauffassung der Auslandsentsandten.- 2.4 Was ist Arabisch?.- 2.4.1 Allgemeines Sozialverhalten.- 2.4.2 Verhalten im Geschäftsleben.- 2.4.3 Verhalten als Mitarbeiter.- 2.5 Kulturelle Befangenheit und Ethnozentrismus.- 2.6 Der Kommunikationsstil.- 2.7 Kulturelle Anpassung (Akkulturation).- 2.7.1 Begriffsklärungen.- 2.7.2 Lerntheoretische Ansätze.- 2.7.3 Stresstheoretische Ansätze.- 2.7.4 Zwischenfazit.- 2.7.5 Kulturelle Anpassung der Auslandsentsandten.- 2.8 Empfehlungen der Auslandsentsandten.- 3. Die arabisch-islamische Welt im Überblick.- 3.1 Geschichte des Islam.- 3.2 Die Religion - Kurze Bemerkungen.- 3.3 Geographische Einteilung der Region.- 3.4 Das Osmanische Regiment.- 3.5 Das Regiment Europas.- 3.6 Die Unabhängigkeiten - der Rückzug Europas?.- 3.7 Die verschiedenen Reaktionen auf die Moderne.- 3.8 Das Erdöl.- 3.9 Die Last der Vergangenheit.- 3.10 Die Bedeutung des Nahost-Konflikts.- 3.11 Innerarabische Beziehungen.- 3.12 Charakteristika der Wirtschaft.- 3.13 Ausblick.- 4. Jordanien.- 4.1 Soziale Basisstrukturen.- 4.2 Bildung.- 4.3 Politik.- 4.4 Wirtschaft.- 4.5 Kultur.- Länderdatenblatt Jordanien.- 5. Ägypten.- 5.1 Soziale Basisstrukturen.- 5.2 Bildung.- 5.3 Politik.- 5.4 Wirtschaft.- 5.5 Kultur.- Länderdatenblatt Ägypten.- 6. Marokko.- 6.1 Soziale Basisstrukturen.- 6.2 Bildung.- 6.3 Politik.- 6.4 Wirtschaft.- 6.5 Kultur.- Länderdatenblatt Marokko.- Verzeichnis der Abbildungen.- Abb. 1: Interkulturelle Zielkonstellation des Auslandseinsatzes.- Abb. 2: Idealtypische Klassifizierung der Copingstile.- Abb. 3: Copingstile und negative Bewertungen.- Verzeichnis der Tabellen.- Tab. 1: Unternehmen in Marokko.- Tab. 2: Verteilung der Stichprobe auf die drei Länder.- Tab. 3: Auslandsvorbereitung.- Tab. 4: Copingstile der Auslandsentsandten.- Tab. 5: Copingstile nach Problembereichen.- Tab. 6: Anteil der negativen Bewertungen nach Ausprägungsgruppen in den Copingstilen.- Tab. 7: Korrelationen zwischen der Tendenz zur negativen Bewertung des Gastlandes und den Copingstilen.- Tab. 8: Gemeinsame Varianz der Copingstilvariablen und der Tendenz zur negativen Bewertung.- Tab. 9: Korrelationen zwischen den vier Stilen.- Tab. 10: Einfluss der Wertevariablen auf den konfrontativen Copingstil.- Tab. 11: Rohölpreisentwicklung.- Tab. 12: Innerarabischer Handel 1999.- Tab. 13: Handelsbilanz von Jordanien.- Tab. 14: Pro-Kopf-Einkommen.
Die Entsendung deutscher Unternehmensmitarbeiter in arabisch-islamische Länder wurde bislang in der Forschung kaum thematisiert, und Orientierungshilfen für die Teilnehmer an Auslandseinsätzen in diesen Ländern fehlen.
Der vorliegende Band präsentiert theoretische Ausführungen zu Kultur, kultureller Gebundenheit, Befangenheit und Kommunikationsstilen in kulturellen Überschneidungssituationen. Er gibt eine Einführung in den arabisch-islamischen Raum und bietet eine Beschreibung Ägyptens, Jordaniens und Marokkos. Auf der Basis einer Befragung wird untersucht, wie Entsandte deutscher Betriebe ihre Situation in diesen drei Ländern erleben, wie sie die Kultur des Gastlands wahrnehmen und beurteilen, mit welchen kulturellen Problemen sie konfrontiert sind und wie sie damit umgehen. Es zeigt sich, dass die meisten Auslandsentsandten die kulturelle Homogenität überbetonen und kulturell befangen sind. Sie passen sich einseitig an und vermeiden so das Aushandeln von Praktiken und Regeln für die Zusammenarbeit mit den Einheimischen.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.