AHA-BUCH

Integrierte Marketing-Logistik

Auftragsabwicklung als Element der marketing-logistischen Strukturplanung
 Book
Print on Demand | Lieferzeit:3-5 Tage I

69,99 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783824400935
Einband:
Book
Erscheinungsdatum:
01.01.1992
Seiten:
456
Autor:
Willi Darr
Gewicht:
600 g
Format:
210x150x25 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

I. Einleitung.- A. Ausgangspunkt der Untersuchung.- B. Problemstellung.- C. Plan der Untersuchung.- II. Grundlagen zur Planung der Marketing-Logistikstruktur.- A. Gegenstand der Marketing-Logistik.- 1. Die Abgrenzung der Marketing-Logistik.- 2. Die Bereiche und Prozesse der Marketing-Logistik.- a. Die Warenverteilung.- b. Die Auftragsabwicklung.- bl. Der Gegenstand der Auftragsabwicklung.- b2. Die Auttragsabwicklungsprozesse.- B. Die Entwicklung der Bedeutung der Marketing-Logistik.- 1. Erfolgswirtschaftliche Bedeutung der Marketing-Logistik.- 2. Technologische Bedeutung der Marketing-Logistik.- 3. Flußorientierung der Marketing-Logistik.- C. Die Planungsprobleme der Marketing-Logistikstruktur.- 1. Vorbemerkungen.- 2. Planungsprobleme der Warenverteilungsstruktur.- 3. Planungsprobleme der Auftragsabwicklungsstruktur.- D. Die Abhängigkeit des Unternehmensergebnisses von den Marketing-Loglstikstrukturentscheidungen.- 1. Das Unteraehmensergebnis und seine Komponenten.- 2. Der Zusammenhang zwischen den Erfolgsgrößen und den Marketing-Logistikstrukturentscheidungen.- E. Die Analyse der Abgrenzung und der Marktwirksamkeit der Lieferzeit und der Ueferzuverlässigkeit.- 1. Die Bedeutung und Abgrenzung der Lieferzeit.- 2. Die Lieferzeit-Nachfragefunktion.- 3. Die Differenzierung der Lieferzeitelemente.- 4. Die Bedeutung und Einflußgrößen der Gestaltung der Ueferzuverlässigkeit.- F. Die Analyse der Kosten der Marketing-Logistik.- G. Die Entwicklung auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnologien als spezielle EinHußgröße der Auftragsabwicklungsstrukturplanung.- 1. Einfuhrung.- 2. Derzeitiger Entwicklungsstand neuer Informations- und Kommunikationstechnologien.- a. Telekommunikations-Netze.- b. Telekommunikations-Dienste.- c. Erfassungstechnologien.- d. Verarbeitungstechnologien.- 3. Prognose technischer Entwicklungen.- 4. Ansatzpunkte des Einsatzes neuer Informations- und Konmiunikationstechnologien.- H. Zusammenfassung.- III. Die Planung der Marketing-Logistikstniktur - Zum Stand der Entwicklung.- A. Die Planung der Warenverteilungsstruktur.- 1. Einführung.- 2. Allgemeine Ansätze der Warenverteilungsstrukturplanung.- a. Quantitative Modelle.- al. Ein Überblick.- a2. Die Simulationsstudie von M. Cooper.- a3. Das Grobmodell von Geoffrion.- b. Qualitative Ansätze.- bl. Grundzüge des wettbewerbsstrategischen Konzepts von Porter.- b2. Der Vorschlag von Shapiro/ Heskett.- 3. Spezielle Erklärungsansätze der Zentralisierung der Depotstruktur in der Literatur.- 4. Zusammenfassung.- B. Die Planung der Auftragsabwicklungsstniktur.- 1. Vorbemerkungen.- 2. Die Darstellung und Beurteilung der einzelnen Literaturvorschläge.- a. Die Planung unterschiedlicher Automatisierungsgrade der Auftragsabwicklung.- al. Deskriptive Ansätze.- a2. Die empirische Untersuchung von Falter.- b. Die Planung des Zentralisierungsgrades der Auftragsabwicklung: Die Untersuchung von Reinecke.- c. Restrukturierungen von Teilbereichen der Auftragsabwicklung in der Praxis.- d. Die Auftragsabwicklung in der Büro- und Verwaltungsliteratur: Die Entwicklung vom Taylorismus zum Prozeß-Management.- 3. Zusammenfassung.- IV. Ein netzwerkorientierter Ansatz zur Planung der Auftragsabwicklungsstruktur.- A. Einführung.- B. Analyse der strukturellen Planungsprobleme der Auftragsabwicklung.- 1. Systematisierung der Informationsarten.- a. Originäre Informationen.- b. Assistierendelnformationen.- c. Dispositive Informationen.- d. Derivative Informationen.- dl. Untemehmensinteme derivative Informationen.- d2. Warenverteilungsorientierte derivative Informationen.- d3. Kundenorientierte derivative Informationen.- e. Zusammenfassung: Auftragsabwicklung als Element der Informations-Logistik.- 2. Netzwerkstrukturen als Grundlage der Systematisierung der strukturellen Planungsprobleme.- a. Alternative Netzwerkstrukturen.- b. Strukturparameter von Netzwerken.- c. Die Repräsentation der Auftragsabwicklungsstruktur durch Netzwerke.- d. Alternative Auftragsabwick
Innerhalb eines Jahrzehntes hat die betriebswirtschaftliche Logistik einen ge waltigen Aufschwung und Wandel erfahren. Traditionell wurde das logistische Aufgabenfeld ganz iiberwiegend als eher technisch-operativ und nicht selten als nachgeordnet angesehen. Die wissenschaftliche Beschiiftigung mit logistischen Fragestellungen konzentrierte sich auf Optimierungsiiberlegungen zu einzelnen isolierten Teilaspekten. In der Untemehmenspraxis war die Logistik eher Hilfs funktion und organisatorisch zersplittert. Mittlerweile ist jedoch allenthalben die Erkenntnis gewachsen, daB die Logistik fiir viele Untemehmen wesentlich weiterreichende Bedeutung besitzt. Dieser Er kenntnis folgend, haben sich Wissenschaft und Praxis dem Gebiet der Logistik mehr und mehr zugewandt. Sowohl ihr oft noch unausgeschopftes Rationalisierungspotential als auch ihr Stellenwert als strategisches Marketing-Instrument lassen die Logistik zum zen tralen strategischen Erfolgsfaktor werden. Vor dem Hintergrund hoher Wettbe werbsintensitiit, globaler und gesattigter Mackte, kiirzerer Innovationszyklen und erhOhter Unsicherheit ist die Logistik zur bedeutsamen Aufgabe der Unter nehmensfiihrung geworden. Dabei rUckt der Integrationsaspekt der Logistik als schnittstellen-, ja selbst untemehmensiibergreifendes Konzept der Gestaltung von Giiter- und Informationsfliissen in den Mittelpunkt der Betrachtung. Die Logistik Philosophie entwickelt sich zu einer neuen Perspektive der Untemehmensfiihrung insgesamt. Der wissenschaftlichen Erforschung dieses paradigmatischen Zusammenhanges zwischen Logistik und Untemehmensfiihrung widmet sich die Reihe "Integrierte Logistik und Untemehmensfiihrung", deren ersten Band die vorliegende Arbeit darstellt. VI Der Verfasser greift mit seiner Untersuchung ein bis heute in der wissenschaft lichen Analyse weitgehend vernachlassigtes Tellgebiet der Logistik auf. Die Auf tragsabwicklung besitzt als Element einer integrierten Marketing-Logistik gerade vor dem Hintergrund der rasanten informationstechnologischen Entwicklungen der letzten Jahre iiberragenden Stellenwert.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.