AHA-BUCH

Informationsvermittlung

Aufgaben, Möglichkeiten und Probleme
 Book
Print on Demand | Lieferzeit:3-5 Tage I

54,99 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783824400911
Einband:
Book
Erscheinungsdatum:
01.01.1991
Seiten:
240
Autor:
Hermann Nink
Gewicht:
311 g
Format:
209x148x13 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

1 Grundlegung.- 1.1 Begründung der Untersuchung.- 1.2 Der Begriff der Informationsvermittlung.- 1.2.1 Ziel der Informationsvermittlung.- 1.2.2 Aufgaben der Informationsvermittlung.- 1.2.3 Institutionalisierungsformen der Informationsvermittlung.- 1.2.4 Ausprägungsformen der Informationsvermittlung.- 1.2.5 Zeitliche Merkmale der Informationsvermittlung.- 1.3 Ziel der Untersuchung und Lösungsweg.- 2 Zusammenhänge in der Informationsvermittlung.- 2.1 Allgemeine (nicht phasenbezogene) Zusammenhänge in der Informationsvermittlung.- 2.1.1 Wirtschaftliche Faktoren in der Informationsvermittlung.- 2.1.1.1 Kosten und Leistungen/Erlöse in der Informationsvermittlung.- 2.1.1.1.1 Homogenität versus Heterogenität der Aufgaben personeller und sachlicher Aufgabenträger.- 2.1.1.1.2 Organisation und Planung der Informationsvermittlung.- 2.1.1.2 Finanzierung und Informationsvermittlung.- 2.1.1.3 Finanzierung in der privatwirtschaftlichen Informationsvermittlung.- 2.1.1.4 Finanzierung in der staatlichen und teilstaatlichen Informationsvermittlung.- 2.1.1.5 Volkswirtschaftliche Aspekte der Informationsvermittlung.- 2.1.2 Institutionelle und personelle Faktoren in der Informationsvermittlung.- 2.1.2.1 Der Informationsabnehmer.- 2.1.2.1.1 Der Problemlösungsprozeß des Informationsabnehmers.- 2.1.2.1.2 Der Informationsabnehmer als Informationsproduzent oder -konsument.- 2.1.2.2 Der Informationsvermittler.- 2.1.2.2.1 Die Person des Informationsvermittlers.- 2.1.2.2.2 Aufgabendelegierung in der Informationsvermittlung.- 2.1.2.3 Die Informationsressourcen.- 2.1.2.3.1 Die Informationen der Informationsressourcen.- 2.1.2.3.2 Die Institutionen der Informationsressourcen.- 2.1.3 Zeitliche Faktoren in der Informationsvermittlung.- 2.1.4 Räumliche Faktoren in der Infonnationsvermittlung.- 2.2 Phasenbezogene Zusammenhänge in der Informationsvermittlung.- 2.2.1 Die Bereitstellung von Infonnationen.- 2.2.1.1 Die Relevanz von Informationen.- 2.2.1.2 Die Bereitstellung sekundärer und primärer Infonnationen sowie die Expertenvermittlung.- 2.2.1.3 Wirtschaftliche Faktoren in der Informationsbereitstellung.- 2.2.1.4 Institutionelle und personelle Faktoren in der Informationsbereitstellung.- 2.2.2 Die Einsatzspeicherung von Informationen.- 2.2.3 Verarbeitung und/oder Erzeugung von Informationen.- 2.2.3.1 Wirtschaftliche Faktoren in der Informationsverarbeitung und/oder -erzeugung.- 2.2.3.2 Institutionelle und personelle Faktoren in der Informationsverarbeitung und/oder -erzeugung.- 2.2.4 Die Speicherung abzugebender Informationen (Informationsabgabespeicherung).- 2.2.5 Die Abgabe von Informationen (Informationsmarketing).- 2.2.5.1 Wirtschaftliche Aspekte der Informationsabgabe.- 2.2.5.2 Institutionelle und personelle Aspekte in der Informationsabgabe.- 2.2.5.2.1 Informationsbedarf und -Versorgung des Benutzers.- 2.2.5.2.1.1 Die Abgabe unterschiedlicher Informationsformen.- 2.2.5.2.1.2 Die Ermittlung des Benutzerbedarfes und dessen Deckung.- 2.2.5.2.1.3 Der abzugebende Informationsumfang.- 2.2.5.2.2 Die Akzeptanz der Informationsvermittlung.- 2.2.5.2.2.1 Benutzerakzeptanz und Innovation.- 2.2.5.2.2.2 Förderung der Benutzerakzeptanz durch Nutzen-Kosten-Rechnungen.- 2.2.5.2.2.3 Förderung der Benutzerakzeptanz durch Werbung.- 2.2.5.2.2.4 Förderung der Benutzerakzeptanz durch ein umfangreicheres Leistungsangebot.- 2.2.5.2.2.5 Förderung der Benutzerakzeptanz durch Unterstützung der Zielbildung beim Abnehmer.- 2.2.5.2.2.6 Förderung der Benutzerakzeptanz durch Maßnahmen zur Einstellungsänderung.- 2.2.5.2.2.7 Förderung der Benutzerakzeptanz durch die Einrichtung einer berufsständischen Kammer.- 2.2.5.2.3 Die Interaktion zwischen Informationsabnehmer und -vermittler.- 2.2.5.2.4 Der Zusammenhang zwischen Informationsversorgung und Entscheidungseffizienz beim Benutzer.- 2.2.5.2.5 Aktivierung von heuristischen Potentialen durch Informationsvermittlung.- 2.2.5.3 Räumliche Gesichtspunkte in der Phase der Infonnationsabgabe.- 3 Infonnationsvennittlung mit In
Die Fragestellung ist hochaktuell und zugleich fast so alt wie die Menschheit: Wie kann man das verfiigbare Wissen fUr aktuelle Problemlosungen nutzbar machen? Einige Faktoren verleihen dem Thema ein besonderes Gewicht: die Wissenszunahme, die Libera lisierung der internationalen wirtschaftlichen Beziehungen, die Entwicldung der Informationstech nik. Vom betrieblichen lnformationsanwender wird zudem eine moglichst kostensparende Nut zung gefordert. Die Entwicldung in der lnformationstechnik bietet Moglichkeiten fUr eine effekti ve Informationsvermittlung. Die vorgelegte Schrift verbindet wissenschaftliche Aspekte mit pra xisorientierter Informationsvermittlung. Dabei werden u.a. betriebswirtschaftliche, dokumentari sche, bibliothekarische sowie verhaltenswissenschaftliche Fragestellungen beriicksichtigt. Die Ar beit liefert umfangreiche Grundlagen fUr weiterfiihrende, insbesondere empirische Untersuchun gen. Harald H. Zimmermann Vorwort Die problem- und benutzergerechte Bereitstellung von Infonnationen zur Unterstiitzung von Pro blemlosungsprozessen stellt in wissenscbaftlicher und praktischer Hinsicht eine erhebliche Herausforderung dar. Es wird mehr und mehr erkennbar, daB das verfiigbare Wissen neben Ar beit, Boden, Kapital usw. den wichtigsten Produktionsfaktor darstellt. Die bisher zu dem Thema Infonnationsvermittlung durchgefiihrten Untersuchungen sind vornehmlich diszipliniir orientiert. Sie werden daher den in der Regel interdiszipliniir gearteten Problemlosungsprozessen nicht hin reichend gerecht. Mit der vorliegenden Schrift wird der Versuch unternommen, moglichst umfas sende Grundlagen fUr die Bearbeitung des Themas "lnfonnationsvermittlung" zu erarbeiten. Die se Arbeit stellt die Weiterentwicklung einer im Jahre 1984 veroffentlichten Schrift des Autors zum Thema "privatwirtscbaftliche Informationsdienstleistung" dar. An dieser Stelle danke ich Herro Prof. Dr. H. H. Zimmermann fUr die wissenscbaftliche Betreu ung dieser Arbeit und seine Bereitschaft zur Diskussion anstehender Fragen.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.