AHA-BUCH

Klerus, Gesellschaft, Literatur

Die moderne irische Erzählprosa zwischen innerem und äusserem Exil
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | 1027 Stück | Lieferzeit:3-5 Tage I

62,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783820487374
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
31.12.1985
Seiten:
310
Autor:
Peter Lenz
Gewicht:
402 g
Format:
208x151x23 mm
Serie:
24, Regensburger Arbeiten zur Anglistik und Amerikanistik / Regensburg Studies in British and American Languages and Cultures
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Aus dem Inhalt: Von der Irish Renaissance zum gesellschaftskritischen Realismus - Die literarische Problematisierung der gesellschaftlichen Realität - Die Lösung von Konflikten zwischen Klerus und Bevölkerung.
O'Connor, O'Faoláin und O'Flaherty gelten als die «Väter» der gesellschaftskritisch-realistischen Erzählprosa des Irish Free State und späteren Eire. Ein Blick zurück in die jüngere irische Literaturgeschichte zeigt jedoch, dass u.a. schon Moore, O'Donovan und Joyce in diesem Genre die gesellschaftlichen Missstände, die vor allem durch den normativen Einfluss des katholischen Klerus auf die Volksmentalität bedingt sind, kritisch analysiert haben. Den Protagonisten entsprechender Erzählungen bleibt allein das innere bzw. äussere Exil als Schutz vor Individualitätsverlust. Dies gilt auch für nonkonforme Priesterfiguren.