Sean O'Casey und das epische Theater Bertolt Brechts

 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

67,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783820475258
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
31.12.1983
Seiten:
310
Autor:
Beate Lahrmann-Hartung
Gewicht:
401 g
Format:
211x151x21 mm
Serie:
28, Neue Studien zur Anglistik und Amerikanistik
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Aus dem Inhalt: Vom naturalistischen epischen Drama zum epischen Drama Brechtscher Provenienz - Kritik normativer formalästhetischer Positionen, Entwicklung rezeptionsästhetischer Positionen - Merkmale epischen Theaters (veränderte Nutzung von Raum und Zeit) - Ver- hältnis von Gefühl, Einfühlung und Verfremdungseffekt - Verfremdungs- effekt als Mittel der Gesellschaftskritik.
O'Caseys Dramentheorie und -praxis wird aus der Perspektive des Brechtschen epischen Theaters untersucht. Leitendes Erkenntnis- interesse ist dabei, eine objektiv begründete Verwandtschaft beider Künstler herauszuarbeiten, d.h. nicht eine, die aus subjektiver Einflussnahme durch Werk oder Persönlichkeit eines Künstlers resul- tiert. Es wird also dargestellt, wie aus ähnlicher Beurteilung der von beiden Dramatikern vorgefundenen zeitgenössischen Realität (der Künstler als Sozialist) und ähnlichem Bezug zur Öffentlichkeit (der Künstler als Realist) vergleichbare Rezeptionsstrategien im Drama entwickelt werden (Episierung des Dramas, Entwicklung von Verfremdungstechniken in gesellschaftskritischer Funktion).

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.