AHA-BUCH

Zur Ästhetik der Krise

Die Konstitution des bürgerlichen Subjekts in der Aufklärung und seine Krise im Expressionismus- Eine theoretische Skizze, gestützt durch Interpretationen ausge- wählter Literaturbeispiele
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

68,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783820453058
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
31.12.1984
Seiten:
330
Autor:
Klaus Strohmeyer
Gewicht:
431 g
Format:
211x151x21 mm
Serie:
759, Europäische Hochschulschriften (Reihe 01): Deutsche Sprache und Literatur / German Language and Literature
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Aus dem Inhalt: U.a. Der Kaufmann, das Vorbild des bürgerlichen Subjekts - Das maschinelle Produktionssubjekt und der «asymptotische Niedergang der bürgerlichen Ideale» - Der Stadtverkehr als Paradigma technisch vermittelter Existenz.
Der literarische Expressionismus formuliert die Krise der bürger- lichen Humanitätsideale vor dem Erfahrungshintergrund der modernen Grossstadt. Bei der Entfaltung eines Krisenbegriffs, der in die existentiellen Bedingungen der Dichter hineinreicht, die im Ex- pressionismus ihren Ich-Zerfall beklagen, spielt der Subjektbegriff eine zentrale Rolle. Darum wird einleitend eine Rückschau in das 18. Jahrhundert vorgenommen, in die Konstitutionsphase des bürgerlichen Subjekts.