AHA-BUCH

"Der Kirche den Blick weiten!"

Karl Pawlowski (1898-1964) Diakonischer Unternehmer an den Grenzen von Kirche und Innerer Mission
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | 1027 Stück | Lieferzeit:3-5 Tage I

32,90 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783785804551
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
21.03.2012
Seiten:
552
Autor:
Gerald Schwalbach
Gewicht:
983 g
Format:
228x151x30 mm
Serie:
38, Beiträge zur Westfälischen Kirchengeschichte
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Karl Pawlowski (1898-1964) gehört zu den erstaunlichsten Persönlichkeiten der Diakoniegeschichte. Charismatiker, Praktiker, diakonischer Bergmann, der "die Kohle sucht und findet", Prototyp eines diakonischen Unternehmers im Sozialstaat, so beschreibt Gerald Schwalbach in der vorliegenden Berufsbiographie den Gründer des Evangelischen Johanneswerkes in Bielefeld.
Karl Pawlowski gelang es in der Weltwirtschaftskrise der Weimarer Republik, bankrotte diakonische Unternehmen zu sanieren und zukunftsfähig zu machen. Er entwarf bereits 1939 ein Vorläufer-Modell moderner Altenbildung. 1948 initiierte er die erste Förderschule für Aussiedlerkinder. Er gründete die erste psychosomatische Fachklinik West-Deutschlands. Als Pawlowski 1964 starb, war "sein" Johanneswerk in Bielefeld zum zweitgrößten diakonischen Unternehmen in Deutschland gewachsen.
Die Geschichte der westfälischen Diakonie in wichtigen Epochen wird hier von einer wenig bekannten Seite lebendig beleuchtet. Für die aktuelle Diskussion um diakonisches Unternehmertum bietet das Buch Grundlagenforschung.