Resistenzgenetik und Resistenzzüchtung

 Buch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

9,90 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783769008005
Einband:
Buch
Erscheinungsdatum:
01.10.2011
Seiten:
237
Autor:
Thomas Miedaner
Gewicht:
771 g
Format:
248x174x22 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:
Resistenz, also die Widerstandsfähigkeit von Kulturpflanzen gegen Krankheitserreger und tierische Schädlinge, ist ein wichtiges Ziel bei der Entwicklung neuer Sorten. Das Buch beschreibt die genetischen Grundlagen einer angewandten Resistenzzüchtung, zeigt die vielfältigen Möglichkeiten zur Verbesserung der Resistenz und die praktische Durchführung von Resistenzprüfungen. Dauerhafte Resistenz kann nur erzielt werden, wenn die Diversität und Dynamik von Pathogenpopulationen berücksichtigt wird. Deshalb behandelt das Buch erstmals im deutschsprachigen Raum in drei Kapiteln den Einfluss der genetischen Variation des Pathogens auf die Resistenz des Wirtes. Wohl auf keinem anderen Gebiet der Pflanzenzüchtung haben molekulare Marker und gentechnische Methoden so viel Erkenntnisgewinn und praktische Fortschritte erbracht wie in der Resistenzforschung und Resistenzzüchtung. Deshalb beschäftigen sich zwei Kapitel ausführlich mit diesen biotechnologischen Anwendungen, in weiteren Kapiteln werden beispielsweise die molekulare Grundlagen der Virulenz bzw. die Struktur von Resistenzgenen beschrieben. Der spannendste, aber auch anspruchsvollste Aspekt von Resistenzgenetik und Resistenzzüchtung ist ihre Interdisziplinarität.
Sie umfasst neben der Pflanzenzüchtung auch große Bereiche von Phytopathologie, Populationsgenetik,
Pflanzenphysiologie und Molekularbiologie. Das Buch ist deshalb für Pflanzenzüchter, Phytopathologen und als Einstieg für Molekularbiologen genauso geeignet, wie als Lehrbuch für Studierende der Biologie, Agrarwissenschaften und Agrarbiologie.
Resistenz, also die Widerstandsfähigkeit von Kulturpflanzen gegen Krankheitserreger und tierische Schädlinge, ist ein wichtiges Ziel bei der Entwicklung neuer Sorten. Das Buch beschreibt die genetischen Grundlagen einer angewandten Resistenzzüchtung, zeigt die vielfältigen Möglichkeiten zur Verbesserung der Resistenz und die praktische Durchführung von Resistenzprüfungen. Dauerhafte Resistenz kann nur erzielt werden, wenn die Diversität und Dynamik von Pathogenpopulationen berücksichtigt wird. Deshalb behandelt das Buch erstmals im deutschsprachigen Raum in drei Kapiteln den Einfluss der genetischen Variation des Pathogens auf die Resistenz des Wirtes. Wohl auf keinem anderen Gebiet der Pflanzenzüchtung haben molekulare Marker und gentechnische Methoden so viel Erkenntnisgewinn und praktische Fortschritte erbracht wie in der Resistenzforschung und Resistenzzüchtung. Deshalb beschäftigen sich zwei Kapitel ausführlich mit diesen biotechnologischen Anwendungen, in weiteren Kapiteln werden beispielsweise die molekulare Grundlagen der Virulenz bzw. die Struktur von Resistenzgenen beschrieben. Der spannendste, aber auch anspruchsvollste Aspekt von Resistenzgenetik und Resistenzzüchtung ist ihre Interdisziplinarität. Sie umfasst neben der Pflanzenzüchtung auch große Bereiche von Phytopathologie, Populationsgenetik, Pflanzenphysiologie und Molekularbiologie. Das Buch ist deshalb für Pflanzenzüchter, Phytopathologen und als Einstieg für Molekularbiologen genauso geeignet, wie als Lehrbuch für Studierende der Biologie, Agrarwissenschaften und Agrarbiologie.
Resistenz, also die Widerstandsfähigkeit von Kulturpflanzen gegen Krankheitserreger und tierische Schädlinge, ist ein wichtiges Ziel bei der Entwicklung neuer Sorten. Das Buch beschreibt die genetischen Grundlagen einer angewandten Resistenzzüchtung, zeigt die vielfältigen Möglichkeiten zur Verbesserung der Resistenz und die praktische Durchführung von Resistenzprüfungen. Dauerhafte Resistenz kann nur erzielt werden, wenn die Diversität und Dynamik von Pathogenpopulationen berücksichtigt wird. Deshalb behandelt das Buch erstmals im deutschsprachigen Raum in drei Kapiteln den Einfluss der genetischen Variation des Pathogens auf die Resistenz des Wirtes. Wohl auf keinem anderen Gebiet der Pflanzenzüchtung haben molekulare Marker und gentechnische Methoden so viel Erkenntnisgewinn und praktische Fortschritte erbracht wie in der Resistenzforschung und Resistenzzüchtung. Deshalb beschäftigen sich zwei Kapitel ausführlich mit diesen biotechnologischen Anwendungen, in weiteren Kapiteln werden beispielsweise die molekulare Grundlagen der Virulenz bzw. die Struktur von Resistenzgenen beschrieben. Der spannendste, aber auch anspruchsvollste Aspekt von Resistenzgenetik und Resistenzzüchtung ist ihre Interdisziplinarität.
Sie umfasst neben der Pflanzenzüchtung auch große Bereiche von Phytopathologie, Populationsgenetik,
Pflanzenphysiologie und Molekularbiologie. Das Buch ist deshalb für Pflanzenzüchter, Phytopathologen und als Einstieg für Molekularbiologen genauso geeignet, wie als Lehrbuch für Studierende der Biologie, Agrarwissenschaften und Agrarbiologie.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.