AHA-BUCH

Kinder als Belastung. Die Benachteiligung von Kindererziehenden in der Rente

 sonst. Bücher
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

15,99 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783668040410
Einband:
sonst. Bücher
Erscheinungsdatum:
16.09.2015
Seiten:
20
Autor:
Franziska Dippel
Gewicht:
46 g
Format:
211x144x7 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich BWL - Wirtschaftspolitik, Note: 1,3, Fachhochschule für Wirtschaft Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Die demografische Entwicklung in Deutschland macht deutlich, dass unser Rentensystem dringender Modifikation bedarf. Die Geburtenrate stagniert seit Mitte der 1970er Jahre, die Zuzüge nach Deutschland halten sich die Waage mit den Fortzügen und Zukunftsszenarien sehen hierfür keine Veränderung. Die Last der zukünftigen Rentenbezieherinnen ist also von den sinkenden zukünftigen Arbeitnehmerinnen nicht mehr zu tragen. Die Bürgerin wird dazu aufgefordert, private Altersvorsorge zu treffen, was eine Wegbewegung vom Sozialstaat bedeutet und ein Aufweichen des existierenden Generationenvertrages bewirkt. Will man dieser Bewegung entgegenwirken, müssen neue Lösungen gegen die schrumpfende Kinderzahl gesucht und Anreize für eine Trendwende geschaffen werden.

Deshalb stelle ich mir die Frage, ob sich die spätere Rentenauszahlung für heute maximal 40-Jährige signifikant verbessern kann, indem man Kindererziehende bei den Rentenbeiträgen entlastet. Der Gedanke impliziert die Frage, ob diese Entlastung Kinderlose und Eltern mit nur einem Kind dazu animieren kann (weitere) Kinder zu bekommen.

Ich werde in meine Hausarbeit untersuchen, ob finanzielle Probleme ein signifikantes Hemmnis bei der Entscheidung für Kinder sind, und ob sich diese durch genannten Ansatz aufbrechen lassen. Außerdem beschäftige ich mit der Frage, wann es bereits ähnliche Ideen gab und weshalb ein solches Konzept bisher noch nicht durchgesetzt wurde. In diesem Zusammenhang werde ich mögliche Nachteile einer Umsetzung aufzeigen. Abschließend möchte ich diskutieren, ob die Vorteile dennoch überwiegen und eine solche Modifikation des Rentenmodells notwendig ist.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.