AHA-BUCH

Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

Umstrukturierung inländischer Konzerne unter Beachtung des § 6a GrEStG

Steuerwirkung, Steuerplanung, Reformbedarf
 eBook
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

62,99 €*

ISBN-13:
9783658110260
Einband:
eBook
Seiten:
573
Autor:
Niels Arnold
eBook Typ:
PDF
eBook Format:
PDF
Kopierschutz:
1 - PDF Watermark
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Niels Arnold untersucht, welche Ansatzpunkte es für Umstrukturierungen in deutschen Konzernstrukturen gibt, wenn eine Begünstigung nach
6a GrEStG genutzt werden soll. Diese gerade für die Praxis wesentliche Frage behandelt der Autor erstmals umfassend und unter Berücksichtigung aktueller Rechtsentwicklungen, wobei er das Verständnis der Finanzverwaltung als Grundlage heranzieht. Dieser Verwaltungsauffassung steht indes in wesentlichen Bereichen die im Schrifttum geäußerte Kritik unversöhnlich gegenüber. Daher behandelt der zweite zentrale Forschungsbereich dieser Studie den steuerpolitischen Reformbedarf, um eine sachgerechte Umsetzung der Konzernklausel sicherzustellen.

Niels Arnold studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim. Nach mehrjähriger Tätigkeit für eine BIG 4 in Frankfurt, Tokio und München (zuletzt als Prokurist) mit Schwerpunkt auf der internationalen Immobilienbesteuerung ist er seit Ende 2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre in Freiburg i. Br. bei Prof. Dr. W. Kessler.
Elementare Steuerwirkungen bei Reorganisationen.- Steuervergünstigung bei Umstrukturierungen im Konzern (
6a GrEStG).- Entwicklung steuerplanerischer Entscheidungshilfen.- Steuerpolitische Entscheidungsgrundlagen.
Niels Arnold untersucht, welche Ansatzpunkte es für Umstrukturierungen in deutschen Konzernstrukturen gibt, wenn eine Begünstigung nach
6a GrEStG genutzt werden soll. Diese gerade für die Praxis wesentliche Frage behandelt der Autor erstmals umfassend und unter Berücksichtigung aktueller Rechtsentwicklungen, wobei er das Verständnis der Finanzverwaltung als Grundlage heranzieht. Dieser Verwaltungsauffassung steht indes in wesentlichen Bereichen die im Schrifttum geäußerte Kritik unversöhnlich gegenüber. Daher behandelt der zweite zentrale Forschungsbereich dieser Studie den steuerpolitischen Reformbedarf, um eine sachgerechte Umsetzung der Konzernklausel sicherzustellen.