AHA-BUCH

Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

Backspin, Freeze und Powermoves

Zur Gestaltung biografischer Übergänge im jugendkulturellen Bereich
 eBook
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

22,99 €*

ISBN-13:
9783658054144
Einband:
eBook
Seiten:
185
Autor:
Barbara Stauber
eBook Typ:
PDF
eBook Format:
PDF
Kopierschutz:
1 - PDF Watermark
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Wo entsprechen die Praktiken und Handlungslogiken von jungen Erwachsenen den gesellschaftlichen Tendenzen von Vermarktlichung und Beschleunigung? Wo zeigen sich in diesen Praktiken Divergenzen zu gesellschaftlichen Mainstreams, die auch als Widerstandsmomente gelesen werden können? Welche Bedeutung haben jugendkulturelle Zusammenhänge - in diesem Fall: eine Hip-Hop-Crew - im Kontext solch potenziell transformatorischer sozialer Prozesse? Barbara Stauber geht es in dieser Fallstudie einer jungen Frau in der Hip-Hop-Szene um die Frage, wie gesellschaftliche Verunsicherung sowohl biographisch als auch kollektiv aufgefangen und bearbeitet wird.

Dr. Barbara Stauber ist Professorin am Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Sozialpädagogik, der Universität Tübingen.

Gestaltung biographischer Übergänge im Kontext gesellschaftlicher Ungewissheit und individueller Unsicherheit.- Methodologische Überlegungen zur Erforschung jugendkultureller Praktiken.- Biographische Wendepunkte im Kontext jugendkulturellen Engagements.- Gender-Dynamiken und Strategien der Bewältigung von Überforderung im Peer-Kontext.- Das transformative Potential dieser Handlungsstrategien im Kontext von Verunsicherung, Beschleunigung und Entfremdung.

Wo entsprechen die Praktiken und Handlungslogiken von jungen Erwachsenen den gesellschaftlichen Tendenzen von Vermarktlichung und Beschleunigung? Wo zeigen sich in diesen Praktiken Divergenzen zu gesellschaftlichen Mainstreams, die auch als Widerstandsmomente gelesen werden können? Welche Bedeutung haben jugendkulturelle Zusammenhänge - in diesem Fall: eine Hip-Hop-Crew - im Kontext solch potenziell transformatorischer sozialer Prozesse? Barbara Stauber geht es in dieser Fallstudie einer jungen Frau in der Hip-Hop-Szene um die Frage, wie gesellschaftliche Verunsicherung sowohl biographisch als auch kollektiv aufgefangen und bearbeitet wird.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.