Urbane Ungleichheiten

Neue Entwicklungen zwischen Zentrum und Peripherie
 Book
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

39,99 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783658010133
Einband:
Book
Erscheinungsdatum:
27.12.2013
Seiten:
284
Autor:
Peter A. Berger
Gewicht:
371 g
Format:
211x149x20 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:
Moderne, funktional differenzierte, gleichzeitig aber vertikal stratifizierte Gesellschaften sind urban geprägt. Ihre Ungleichheitsstrukturen haben nicht nur soziale, sondern auch räumliche Dimensionen, die sich in Differenzen innerhalb von Städten, zwischen verschiedenen Städten, aber auch im Verhältnis zwischen Städten und dem ländlich geprägten Raum bzw. zwischen Zentrum und Peripherie ausdrücken. Die Beiträge dieses Bandes bringen zwei Bereiche der Soziologie, die Sozialstrukturanalyse und die Stadt-und Regionalsoziologie, die empirisch oft kooperierten, aber sich seltener über hierfür relevante Konzepte verständigten, in einen Dialog. Die Beiträge beschreiben und analysieren soziale und räumliche Ungleichheiten in städtischen oder ländlichen Lebenswelten und werfen gleichzeitig die Frage auf, wie die aktuelle Gestalt räumlicher Ungleichheiten konturiert und produziert wird.
Segregation und Polarisierung.- Hierarchien und Abgrenzungen.- Zentrum und Peripherie.
Mit Beiträgen von: Jan Göbel/Martin Gornig.- Jürgen Friedrichs.- Antje Güles/Gabriele Sturm.- Katrin Großmann/Annegret Haase/Thomas Arndt/Caterina Cortese/Dieter Rink/Petr Rumpel/Ondrej Slach/Iva Ticha/Alberto Violante.- Jens S. Dangschat.- Anne Jurczok/Wolfgang Lauterbach.- Susanne Frank.- Henriette Bertram.- Annette Spellerberg.- Eva Barlösius/Michèle Spohr.- Claudia Neu/Ljubica Nikolic.
_Moderne, funktional differenzierte, gleichzeitig aber vertikal stratifizierte Gesellschaften sind urban geprägt. Ihre Ungleichheitsstrukturen haben nicht nur soziale, sondern auch räumliche Dimensionen, die sich in Differenzen innerhalb von Städten, zwischen verschiedenen Städten, aber auch im Verhältnis zwischen Städten und dem ländlich geprägten Raum bzw. zwischen Zentrum und Peripherie ausdrücken. Die Beiträge dieses Bandes bringen zwei Bereiche der Soziologie, die Sozialstrukturanalyse und die Stadt-und Regionalsoziologie, die empirisch oft kooperierten, aber sich seltener über hierfür relevante Konzepte verständigten, in einen Dialog. Die Beiträge beschreiben und analysieren soziale und räumliche Ungleichheiten in städtischen oder ländlichen Lebenswelten und werfen gleichzeitig die Frage auf, wie die aktuelle Gestalt räumlicher Ungleichheiten konturiert und produziert wird.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.