AHA-BUCH

Wissens- und Technologietransfer durch Hochschulen aus einer marktorientierten Perspektive

Ansatzpunkte zur Gestaltung erfolgreicher Transferprozesse an Universitäten und Fachhochschulen
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

69,99 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783658007188
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
01.11.2012
Seiten:
419
Autor:
Tobias Kesting
Gewicht:
742 g
Format:
241x169x27 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Tobias Kesting ermittelt konkrete Ansatzpunkte dafür, wie Prozesse des Hochschul-Wissens- und Technologietransfers (WTT) erfolgreich gestaltet werden können und legt dabei einen besonderen Schwerpunkt auf den Nutzen für die Transferbeteiligten. Der Autor beleuchtet inter-organisationale Transferaktivitäten aus einer explizit marktorientierten Perspektive und leistet damit einen maßgeblichen Theoriebeitrag. Ausgehend von theoretischen Bezugsgrundlagen der Netzwerkanalyse, nationaler Innovationssysteme, der Wissenserzeugung "Mode 2" sowie des Triple Helix-Konzepts wird ein konzeptioneller Bezugsrahmen für Hochschul-Wissens- und Technologietransfer erarbeitet. Auf dessen Grundlage sowie unter Hinzuziehung von Erkenntnissen (modell-)theoretischer Ausführungen zum Transfer und zu Aspekten des Dienstleistungsmarketing entwickelt Kesting ein modulares Transfergerüst zur Prozesserfassung und -abbildung. Dessen Schwerpunkte werden im Rahmen zweier Empirien vertiefend betrachtet. Auf Basis der konzeptionellen und empirischen Erkenntnisse leitet der Autor finale Thesen zur Optimierung des (Hochschul-)Wissens- und Technologietransfers im Sinne erfolgreicher Transferprozesse ab.
Wissens- und Technologietransfer.- Hochschulmarketing.- Dienstleistungsmarketing.- Science-to-Business-Marketing.- Forschung und Innovation.- Transfermittler. _
Die Arbeit ermittelt als Zielsetzung Ansatzpunkte dafür, wie Prozesse des Hochschul-Wissens- und Technologietransfers (WTT) erfolgreich gestaltet werden können. Sie beleuchtet Transferaktivitäten aus einer explizit marktorientierten Perspektive und leistet damit einen maßgeblichen Theoriebeitrag. Ausgehend von theoretischen Bezugsgrundlagen der Netzwerkanalyse, nationaler Innovationssysteme, der Wissenserzeugung "Mode 2" sowie des Triple Helix-Konzepts wird ein konzeptioneller Bezugsrahmen für Hochschul-Wissens- und Technologietransfer erarbeitet. Auf dessen Grundlage sowie unter Hinzuziehung von Erkenntnissen (modell-)theoretischer Ausführungen zum Transfer und zu Aspekten des Dienstleistungsmarketing wird im nächsten Schritt ein modulares Transfergerüst zur Prozesserfassung und -abbildung entwickelt. Dessen Schwerpunkte werden im Rahmen zweier sich anschließender Empirien vertiefend betrachtet. Auf Basis der konzeptionellen und empirischen Erkenntnisse werden finale Thesen zur Optimierung des (Hochschul-)Wissens- und Technologietransfers im Sinne erfolgreicher Transferprozesse abgeleitet._