AHA-BUCH

Der Hebammenberuf

Von der Tradition zum Klinikalltag
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | 1027 Stück | Lieferzeit:3-5 Tage I

13,99 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783656146926
Einband:
Taschenbuch
Seiten:
24
Autor:
Marion Schmelzer
Gewicht:
46 g
Format:
213x149x13 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,7, Universität des Saarlandes, Veranstaltung: Medizin und Gesellschaft im langen 19. Jahrhundert, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Geschichte der Geburtshilfe reicht weit in die frühe Menschheitsgeschichte zurück. Dem Ursprung nach ist Geburtshilfe eine solidarische Hilfe, die sich Frauen gegenseitig leisteten. In der frühen Neuzeit fanden Geburten in häuslicher Umgebung - eingebunden in eine Gemeinschaft - statt, was für die Gebärende eine psychische und physische Unterstützung war. In der fortlaufenden Entwicklung macht die Geburtshilfe jedoch eine Entwicklung durch, die dieses Bild fast gänzlich verschwinden lässt, denn der Focus der klinischen Entbindung liegt auf der technischen Überwachung und der medizinischen Sicherheit durch zunehmende Medikalisierung. Die Entwicklung der modernen Geburtsmedizin hat neben vielen positiven Errungenschaften aber auch zum Konkurrenzkampf zwischen Frauenärzten und Hebammen geführt. Der soziale Kontext spielt im Klinikalltag eine geringe bis gar keine Rolle mehr. Diese Entwicklung ist sicherlich nicht nur auf die Fortschritte der Medizin zurückzuführen, sondern in sehr hohem Maße auch auf soziale und gesellschaftliche Veränderungen, die zu einer veränderten Gebärkultur geführt haben. Dies hatte zur Folge, dass sich das Berufsbild der Hebamme stark gewandelt und auch ihre Stellung in der Gesellschaft ein anderes Gewicht bekommen hat. Weiter zu berücksichtigen ist, dass der soziale Kontext der Mütter ein anderer geworden ist. Eine nachbarschaftliche Gemeinschaft zur Unterstützung der Frauen steht nicht mehr zur Verfügung, auch Familie und Freunde können diese Gemeinschaft nicht ersetzen. Eine große Rolle spielt sicherlich auch eine Zeitverknappung, die eine größere Planbarkeit der Geburt erfordert.In der vorliegenden Arbeit versuche ich diese Entwicklung - vom traditionellen Hebammenberuf bis hin zum Klinikalltag aufzuzeigen, um so den Wandel, den der Hebammenberuf durchlaufen hat, zu verdeutlichen.