Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

Poetik des Hasses in der oesterreichischen Literatur

Studien zu ausgewaehlten Texten
 Ebook
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

59,49 €*

ISBN-13:
9783653984590
Einband:
Ebook
Seiten:
0
Autor:
Marta Wimmer
eBook Typ:
Adobe Digital Editions
eBook Format:
EPUB
Kopierschutz:
2 - DRM Adobe
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:
Inhalt: Manifestationen des Hasses - Österreichhass - Identitätskonstruktionen - Bausteine österreichischer Identität - Heimatliteratur als Gesellschaftskritik - Sprachhass, - Sprachskepsis - Missbrauch von Sprache - Fremdenhass - Umgang mit dem Fremden als Figur des Hasses - Fremdheit und Entfremdung - Geschlechterhass - Geschlechterdiskurse.
Hass ist ein theoretisch-psychologisch und kulturwissenschaftlich relevantes Thema, das auch im Medium Literatur zum Ausdruck kommt. Die Arbeit hat sich zum Ziel gesetzt, diverse Manifestationen des Hasses am Beispiel ausgewählter Werke zu untersuchen. Die Analysen haben ergeben, dass Hass nach wie vor eine beträchtliche soziale und kulturelle Energie darstellt, die in Kunst und Literatur zweckmäßig eingesetzt wird, um außerliterarische Ziele zu erreichen. Unter den mitteleuropäischen Literaturen liefert besonders die österreichische Literatur einschlägige Beispiele für eine tiefgründige Behandlung des Hassmotivs, was zur Annahme führt, dass dieses Motiv zu den grundlegenden Komplexen des österreichischen Kulturcodes gehört.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.