Das Rettungswesen

Organisation · Medizin · Recht
 Paperback
Print on Demand | Lieferzeit:3-5 Tage I

54,99 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783642692673
Einband:
Paperback
Erscheinungsdatum:
07.12.2011
Seiten:
308
Autor:
Hans-Dieter Lippert
Gewicht:
535 g
Format:
244x170x16 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:
1 Die Grundlagen des Rettungswesens.- 1 Entstehung des Rettungswesens.- 2 Rechtliche Grundlagen des organisierten Rettungswesens.- 2.1 Grundbegriffe.- 2.1.1 Unglücksfall und Notfall.- 2.1.2 Der Notfallpatient.- 2.1.3 Die allgemeine Hilfeleistungspflicht.- 2.1.4 Der Rettungsdienst.- 2.1.5 Der Notarztdienst.- 2.2 Rechtliche Grundlagen des Rettungsdienstes.- 2.2.1 Die Rettungsdienstgesetze.- 2.2.1.1 Rechtliche Einordnung des Rettungsdienstes.- 2.2.1.2 Einbeziehung der Hilfsorganisationen.- 2.2.1.3 Sonderstellung von Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein.- 2.2.2 Die Feuerwehrgesetze.- 2.2.3 Sonstige Rechtsgrundlagen.- 2.3 Rechtliche Grundlagen des Notarztdienstes.- 2.3.1 Die Rettungsdienst- und die Feuerwehrgesetze.- 2.3.2 Sicherstellungsauftrag der Kassenärztlichen Vereinigung.- 2.3.3 Kammergesetze und Berufungsordnungen.- 3 Struktur und Organisation des Rettungswesens.- 3.1 Erste Hilfe.- 3.2 Das Meldesystem.- 3.3 Der Rettungsdienst.- 3.3.1 Trägerschaft.- 3.3.2 Durchführung des Rettungsdienstes.- 3.3.2.1 Hilfsorganisationen.- 3.3.2.2 Feuerwehren.- 3.3.2.3 Bundeswehr.- 3.3.2.4 Technisches Hilfswerk und Katastrophenschutz.- 3.3.2.5 Luftrettungsdienst.- 3.4 Der Notarztdienst.- 3.4.1 Organisation des Notarztdienstes.- 3.4.1.1 Krankenhäuser.- 3.4.1.2 Freie Ärzteteams.- 3.4.1.3 Kassenärztliche Vereinigung.- 3.4.2 Durchführung des Notarztdienstes.- 3.4.2.1 Krankenhausärzte als Dienstaufgabe.- 3.4.2.2 Ermächtigte Krankenhausärzte in Nebentätigkeit.- 3.4.2.3 Niedergelassene Ärzte.- 3.4.2.4 Niedergelassene Ärzte und Krankenhausärzte gemeinsam.- 3.5 Das Krankenhaus in der Rettungskette.- 4 Medizinische Grundlagen des Rettungswesens.- 4.1 Geschichte und Funktion des modernen Rettungsdienstes.- 4.1.1 Die Rettungskette.- 4.1.1.1 Sofortmaßnahmen.- 4.1.1.2 Melde-Alarm-und Koordinationssystem.- 4.1.1.3 Der Rettungsdienst.- 4.1.1.4 Das Krankenhaus in der Rettungskette.- 4.2 Notfallmedizinische Grundbegriffe.- 4.2.1 Der Notfallpatient.- 4.2.2 Die Vitalfunktionen.- 4.2.3 Notfallmedizin.- 4.3 Verfahren zur Behandlung von Notfallpatienten.- 4.3.1 Die Rettung des Patienten aus einem Gefahrenbereich.- 4.3.2 Lagerung von Notfallpatienten.- 4.3.2.1 Seitenlagerung.- 4.3.2.2 Lagerungen bei Störungen des respiratorischen Systems.- 4.3.2.3 Lagerungen bei Störungen des zirkulatorischen Systems.- 4.3.2.4 Lagerung bei speziellen Verletzungen.- 4.3.3 Maßnahmen zur Behandlung von Störungen des respiratorischen Systems.- 4.3.3.1 Freimachender Atemwege.- 4.3.3.2 Reinigung der Atemwege.- 4.3.3.3 Freihalten der Atemwege.- 4.3.3.4 Beatmung.- 4.3.4 Maßnahmen zur Behandlung von Störungen des zirkulatorischen Systems.- 4.3.4.1 Unblutiger Aderlaß.- 4.3.4.2 Punktion peripherer Venen.- 4.3.4.3 Infusion.- 4.3.4.4 Blutstillung.- 4.3.4.5 Kardiopulmonale Reanimation.- 5 Organisation des Rettungsdienstes.- 5.1 Rettungsmittel.- 5.1.1 Bodengebundene Rettungsmittel.- 5.1.2 Luftfahrzeuge.- 5.2 Mobile Ausstattung der Rettungsmittel.- 5.2.1 Arztkoffer.- 5.2.2 Arztkofferkombinationen.- 5.3 Notfallmeldung.- 5.4 Einsatzformen und Einsatzsteuerung.- 5.4.1 Primäreinsatz.- 5.4.2 Sekundäreinsatz.- 5.4.3 Sonstige Einsätze.- 5.5 Einsatzkriterien.- 5.6 Notarzteinsatzsysteme.- 5.6.1 Stationssystem.- 5.6.2 Rendezvoussystem.- 5.7 Medizinische Probleme des Patiententransports.- 5.8 Koordination der medizinischen Rettungsmaßnahmen mit anderen Diensten.- 6 Literatur.- 2 Das Personal im Rettungswesen.- 1 Der Notarzt.- 1.1 Die medizinische Qualifikation des Notarztes.- 1.1.1 Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin für die Weiter- und Fortbildung des Anästhesisten in der Notfallmedizin.- 1.1.1.1 Erfordernis der Qualifikation.- 1.1.1.2 Grundvoraussetzungen.- 1.1.1.3 Fortbildungsprogramm.- 1.2 Die Rechtsstellung des Notarztes.- 1.2.1 Die Unfallversicherung des Notarztes.- 1.2.1.1 Niedergelassener Arzt.- 1.2.1.2 Ermächtigter angestellter/beamteter Arzt im Rahmen der Nebentätigkeit.- 1.2.1.3 Krankenhausarzt im Rahmen der Dienstaufg
Die Rettungsdienstgesetze der Länder haben die Einrichtung und Neuorganisation einer Vielzahl von Rettungs- und Notarztdiensten eingeleitet, so daß heute in der Bundesrepublik von einem annähernd flächendeckenden, technisch und einsatz taktisch hervorragend ausgestatteten Rettungswesen gesprochen werden kann. Allen Vereinheitlichungstend.enzen zum Trotz haben sich für den Rettungs- und Notarztdienst von Bundesland zu Bundesland, aber selbst innerhalb einzelner Bun desländer, unterschiedliche Strukturen herausgebildet. Das vorliegende Werk versucht eine systematische Bestandsaufnahme des Entstan denen, mit dem Ziel,die den Diensten gemeinsamen Strukturen herauszuarbei ten. Den in den Diensten Tätigen soll es in Zweifelsfragen Ratgeber sein. Den am Ret tungs- und Notarztdienst beteiligten Organisationen will es Grundlagen und Anre gungen zur weiteren Ausgestaltung der Dienste geben. Ein derartiges Werk kann nicht vollständig sein. Anregungen und Verbesserungsvorschläge werden daher gerne entgegengenom men. Allen, die am Zustandekommen dieses Buches, vor allem an der Fertigung des Manuskriptes beteiligt waren, sagen wir Dank. Besonderen Dank schulden wir Herrn Dr. G. Hirsch für eine kritische Durchsicht des Manuskripts und seine wert vollen Anregungen. Schrifttum und Rechtsprechung sind bis Oktober 1983 berücksichtigt. Olm/München im Oktober 1983 Hans-Dieter Lippert Walther Weissauer Inhaltsverzeichnis Teil 1 Die Grundlagen des Rettungswesens . . 1 1 Entstehung des Rettungswesens . . . 3 2 Rechtliche Grundlagen des organisierten Rettungswesens .

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.