Die Vereinbarkeitsproblematik von Erwerbs- und Familienarbeit im  deutsch - französischen Vergleich
-69 %
download
Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

Die Vereinbarkeitsproblematik von Erwerbs- und Familienarbeit im deut

Hintergründe, Realität und wohlfahrtsstaatliche Bedingung
 Ebook
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

Unser bisheriger Preis:ORGPRICE: 12,99 €

Jetzt 3,99 €*

ISBN-13:
9783640479238
Einband:
Ebook
Seiten:
21
Autor:
Fabian Frank
eBook Typ:
Adobe Digital Editions
eBook Format:
EPUB
Kopierschutz:
0 - No protection
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Soziologie - Politische Soziologie, Majoritäten, Minoritäten, Note: 1,7, Katholische Hochschule Freiburg, ehem. Katholische Fachhochschule Freiburg im Breisgau, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Anliegen der vorliegenden Arbeit ist es ein Schlaglicht auf die gesellschaftlichen Hintergründe und ...
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Soziologie - Politische Soziologie, Majoritäten, Minoritäten, Note: 1,7, Katholische Hochschule Freiburg, ehem. Katholische Fachhochschule Freiburg im Breisgau, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Anliegen der vorliegenden Arbeit ist es ein Schlaglicht auf die gesellschaftlichen Hintergründe und Entwicklungen bezüglich der Vereinbarkeitsproblematik von Familien- und Erwerbsarbeit in Deutschland zu werfen, einen Vergleich zwischen der BRD und Frankreich hinsichtlich der Realität der Vereinbarkeit von Familien- und Erwerbsarbeit zu ziehen und darzustellen, inwieweit die festzustellenden Unterschiede ihre Begründungen in unterschiedlichen wohlfahrtsstaatlichen Regelungen und Begebenheiten finden. Um dem eben skizzierten Anliegen nachzukommen werden im zweiten Kapitel Gesellschaftliche Entwicklungen nachgezeichnet, die als gedanklicher Hintergrund der Vereinbarkeitsproblematik gewertet werden können. Dazu wird in einem ersten Schritt das bürgerliche Familienideal des männlichen Haupternährers vorgestellt (Kapitel 2.1.), um anschließend die Frauenbewegung (Kapitel 2.2.), die Bildungsexpansion (Kapitel 2.3.) und die Individualisierung (Kapitel 2.4.) als Entwicklungen herauszustellen, die das bürgerliche Familienideal hinterfragen. Anschließend wird dargestellt warum das bürgerliche Familienideal trotz dieser Entwicklungen nach wie vor wirksam ist und wie die Vereinbarkeitsproblematik zustande kommt (Kapitel 2.5.).Im darauf folgenden dritten Kapitel wird die Erwerbsbeteiligung von Müttern in der BRD und in Frankreich anhand einer Studie von Eichhorst et al (2007) untersucht um die Realität der Vereinbarkeitsproblematik in beiden Staaten darstellen zu können.
Im Rahmen des vierten Kapitels werden die beiden Länder in die Typologie der Wohlfahrtsregime nach Esping-Andersen (1990) eingeordnet und untersucht inwieweit bereits hier Begründungen für die unterschiedlichen Möglichkeiten der Vereinbarkeit von Familien- und Erwerbsarbeit links und rechts des Rheins vorhanden sind. Anschließend wird zunächst die BRD (Kapitel 4.1.) und anschließend Frankreich (Kapitel 4.2.) hinsichtlich der wohlfahrtsstaatlichen Begebenheiten analysiert und dargestellt inwieweit die in den beiden Ländern vorherrschenden Systeme der Kinderbetreuung und der Einkommensbesteuerung zu einer Verminderung oder Verschärfung der Vereinbarkeitsproblematik beitragen. Das Abschließende fünfte Kapitel dient einem Resümee, in dem die zentralen Ergebnisse der vorliegenden Arbeit zusammengefasst vorgestellt werden und ein kurzer Ausblick gegeben wird.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.