Der Präteritumschwund in der deutschen Literatursprache

Ein Vergleich der Literatur des 18. und 21. Jahrhunderts
 Paperback
Print on Demand | Lieferzeit:3-5 Tage I

49,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783639439786
Einband:
Paperback
Seiten:
112
Autor:
Jean Langenberg
Gewicht:
184 g
Format:
221x149x12 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Der Präteritumschwund in der gesprochenen Sprache ist ein nachgewiesenes Phänomen des Sprachwandels. Doch wie sieht es in der geschriebenen Sprache aus? Findet auch hier eine Veränderung im Tempusgebrauch statt? Diese Frage ist Gegenstand der vorliegenden Monografie. Einleitend wird ein Überblick über die Vergangenheitstempora des Deutschen gegeben. Der Präteritumschwund in der gesprochenen Sprache wird vorgestellt und ein Überblick über den bisherigen Forschungsstand gegeben. Der Frage nach einem Präteritumschwund in der geschriebenen Sprache widmet sich der anschließende Hauptteil dieser Monografie. Um eine Antwort auf die Frage zu erhalten, wird eine Korpusanalyse durchgeführt. Analysiert und verglichen werden die verwendeten Tempusformen in verschiedenen Textsorten des 18. und 21. Jahrhunderts: im Roman, im Drama und in Briefromanen bzw. Tagebüchern. Anhand dieser Analyse wird nachgewiesen, dass tatsächlich eine Veränderung im Gebrauch der Vergangenheitstempora vorliegt.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.