Die Kriminalautorin

als Beobachterin der zeitgenössischen britischen Gesellschaft und Kultur
 Paperback
Print on Demand | Lieferzeit:3-5 Tage I

59,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783639427172
Einband:
Paperback
Seiten:
144
Autor:
Katja Zimmerling
Gewicht:
231 g
Format:
220x150x9 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:
Inhaltlich unveränderte Neuauflage. In diesem Werk wird eingehend untersucht, wie sich die drei ausgewählten Krimi nalautorinnen Ruth Rendell/Barbara Vine, Frances Fyfield und Minette Walters der zeitgenössischen britischen Gesellschaft und Kultur annehmen, sowie auf welche Themen sie ihren jeweiligen Schwerpunkt legen. Ein beson ders interessanter Aspekt der Arbeit ist der Vergleich von Ruth Rendells Detektivromanen mit den Kriminalromanen, die sie unter ihrem Pseudonym Barbara Vine verfasst hat. Im Rahmen der Untersuchung spielt auch bzw. gerade die Verwendung des Stilmittels der Metafiktion eine entscheidende Rolle. Zudem soll unter Zuhilfenahme des Modells des impliziten Autors geprüft werden, ob die vier Autorinnen auch in der Lage sind, unabhängig von ihrer tatsächlichen Genderrolle zu schreiben oder ob sich zumeist auto bio graphische Züge in den Kriminalromanen wiederfinden. Sind die drei Autorinnen in der Lage, auch aus männlicher Sicht zu schreiben? Oder vertre ten sie das Bild der harten, feministischen Protagonistin, wie es durch den feministischen Kriminalroman in den 1980er Jahren bis Anfang der 1990er Jahre populär war? Die Untersuchung führt schließlich zu überraschenden Ergebnissen.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.