download
Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

Unterrichtsstunde: Das verkehrssichere Fahrrad

12,99 €*

ISBN-13:
9783638230308
Seiten:
14
Autor:
Kerstin-M. Gärtner
eBook Typ:
Adobe Digital Editions
eBook Format:
EPUB
Kopierschutz:
0 - No protection
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:
Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Sachunterricht, Heimatkunde (Grundschulpädagogik), Note: 1,5, Pädagogische Hochschule Heidelberg (-), Sprache: Deutsch, Abstract: In der Straßenverkehrsordnung (StVO) wurde vom Gesetzgeber festgelegt, dass Kinder, die älterals acht Jahre sind, sich den Verkehrsregeln für das Fahrradfahren ...
Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Sachunterricht, Heimatkunde (Grundschulpädagogik), Note: 1,5, Pädagogische Hochschule Heidelberg (-), Sprache: Deutsch, Abstract: In der Straßenverkehrsordnung (StVO) wurde vom Gesetzgeber festgelegt, dass Kinder, die älterals acht Jahre sind, sich den Verkehrsregeln für das Fahrradfahren entsprechend verhalten
müssen.

2 der StVO besagt zudem, dass man sich nur mit einem verkehrssicheren Fahrrad im
öffentlichen Straßenverkehr bewegen darf.
Die Eignungs- und Ausrüstungsvorschriften bezüglich des Fahrradfahrens im öffentlichen
Straßenverkehr sind in der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) festgelegt. Laut
2, Abs.1, Satz 1 der StVZO gibt es keine Altersbegrenzung, um aktiv am öffentlichen
Straßenverkehr teilnehmen zu können. Die Voraussetzung ist, dass der Verkehrsteilnehmer
verkehrstüchtig ist. Die Verkehrstüchtigkeit ist nicht gegeben, wenn sich die Person im Falle
körperlicher oder geistiger Mängel nicht sicher im Straßenverkehr bewegen kann.
Ein Kind, das im Straßenverkehr teilnimmt, muss wissen, welche Ausrüstungsgegenstände das
Fahrrad verkehrssicher machen. Scheinwerfer:
Vorgeschrieben ist weißes Licht. Der Scheinwerfer darf nur zusammen mit der Schlussleuchte
einschaltbar sein. Die Stromversorgung erfolgt durch eine Lichtmaschine (Dynamo) und darf
zusätzlich auch durch Batterien erfolgen. Ausgenommen davon sind z. Zt. nur Rennräder, deren
Gewicht weniger als 11 kg beträgt. An diesen Fahrrädern dürfen als Scheinwerfer und
Schlussleuchte auch Batterieleuchten, die nicht fest am Fahrrad angebracht sein brauchen,
vorhanden sein.
Achtung: Rennfahrer müssen die betriebsbereiten Batterieleuchten auch am Tage mit sich führen.
Anmerkung: Auch an einem Mountainbike muss ein Scheinwerfer für weißes Licht vorhanden
sein. (
67, Abs. 1, 2, 3, 11, 12 und
72 StVZO) [...]