AHA-BUCH

Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

Die Problematik der journalistischen Ethik der in der ersten Staffel der Tv-Show Big Brother

 Ebook
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

12,99 €*

ISBN-13:
9783638213059
Einband:
Ebook
Seiten:
27
Autor:
Kathrin Mertens
eBook Typ:
Adobe Digital Editions
eBook Format:
EPUB
Kopierschutz:
0 - No protection
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medienethik, Note: 1,3, Ludwig-Maximilians-Universität München (Recht für Sozialwissenschaften), Veranstaltung: Hauptseminar Medienrecht, Schwerpunkt Programmrecht, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Ethik ist ein ungenauer Begriff, der großenInterpretationsspielraum bietet....
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medienethik, Note: 1,3, Ludwig-Maximilians-Universität München (Recht für Sozialwissenschaften), Veranstaltung: Hauptseminar Medienrecht, Schwerpunkt Programmrecht, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Ethik ist ein ungenauer Begriff, der großenInterpretationsspielraum bietet. Die journalistische Ethik findet sich zwar in
zahlreichen Rechtsnormen angeordnet, so z.B. den Grund- und Menschenrechten
im Deutschen Grundgesetz oder der Charta der Vereinten Nationen und
zahlreichen anderen Artikeln und Paragraphen in deutschen und anderen
Gesetzbüchern. Dennoch fordern alle diese Normen nur die Einhaltung bestimmter
Facetten der journalistischen Ethik. Es gibt in der deutschen Medienwelt nicht
einen klaren Gesetzesgrundsatz, der Ethik klar definiert und ihre Überschreitungen
sanktioniert. Ethik in den Medien ist also zwar Gebot, aber der Verstoß wird
allenfalls geahndet.
Einige Ereignisse der letzten 20 Jahre werden im Zusammenhang mit der
Problematik der journalistischen Ethik immer wieder genannt und sie gaben auch
den Anstoß die Diskussion um Ethik im Journalismus wieder aufzurollen. Hiermit
sind Ereignisse wie das Unglück bei der Flugschau in Ramstein gemeint, das in der
deutschen Presse und im Fernsehen mit verheerenden Bildern von Leichenteilen
und verzweifelten Angehörigen dokumentiert wurde, die Geiselnahme von
Gladbeck, die Journalisten zu einem Medienspektakel umformten und damit
massiv die polizeilichen Arbeiten und Ermittlungen blockierten, oder der Tod von
Lady Diana bei einem Autounfall in Paris, der maßgeblich durch die Verfolgung
von Fotographen verursacht wurde.
Im Jahr 2000 gab es ein erneutes Medienereignis in Deutschland, dass
Diskussionen über journalistische Ethik auslöste, die erste Staffel der TV-Show
Big Brother. Schon im Vorfeld zeigte sich, dass die Medienwächter in Deutschland
nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten zur Beeinflussung des Sendeformats hatten
und ein Verbot der Ausstrahlung nicht ansatzweise durchsetzen konnten. Die
Problematik der Einhaltung der journalistischen Ethik soll im folgenden am
Beispiel der ersten Staffel von Big Brother geschildert werden, außerdem sollen die
Möglichkeiten und Grenzen der Sanktionierung einer Überschreitung der Ethik
beschrieben werden.
Dieses Thema hat auch heute wieder besondere Aktualität, da Ende März 2003 die
vierte Staffel von Big Brother auf RTL 2 begonnen hat. Die Produzenten
versprechen eine Verschärfung der Bedingungen, die Sendung trägt den Untertitel
"The Battle" (die Schlacht). Bis jetzt haben weder Vertreter aus Politik oder
Medien daran Anstoß genommen, Bedenken geäußert oder gar versucht die
Ausstrahlung zu verhindern.