AHA-BUCH

Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

Die Außenpolitik der Ukraine zwischen Westintegration und Ostbindung

 Ebook
Sofort lieferbar | 1027 Stück | Lieferzeit:3-5 Tage I

3,99 €*

ISBN-13:
9783638183048
Einband:
Ebook
Seiten:
23
Autor:
Andrea Friemann
eBook Typ:
Adobe Digital Editions
eBook Format:
EPUB
Kopierschutz:
0 - No protection
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Russland, Länder der ehemal. Sowjetunion, Note: 2,0, Freie Universität Berlin (Osteuropa Institut/FB Politik), Veranstaltung: PS Überleben ohne die EU?, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Frage, in welche Richtung sich die Außenpolitik der Ukraine entwickeln ...
Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Russland, Länder der ehemal. Sowjetunion, Note: 2,0, Freie Universität Berlin (Osteuropa Institut/FB Politik), Veranstaltung: PS Überleben ohne die EU?, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Frage, in welche Richtung sich die Außenpolitik der Ukraine entwickeln wird, regt zu einer eingehenden Beschäftigung mit dieser Thematik an. Seit der Unabhängigkeitserklärung der Ukraine 1990 gibt es Phänomene, die eine kontinuierliche Außenpolitik verkomplizieren. Zu nennen ist der innenpolitische Reformstau und die Abhängigkeit von ausländischen Krediten, der Einfluss der Oligarchen und die nicht trennbaren wirtschaftlichen und politischen Akteursgruppen, die Abhängigkeit von der Russischen Förderation und die langsame Annäherung an die Europäische Union (EU) und die NATO. Die ukrainischen Einflussfaktoren waren häufig Gegenstand von Untersuchungen der letzten Jahre.Die vorliegende Untersuchung beschränkt sich weitgehend auf die Jahre seit der Wahl Leonid D. Kutschmas zum Präsidenten der Ukraine 1994. Es wurde die Methode der Analyse der Bedingungsstrukturen auf innerstaatlicher Ebene gewählt. Das Hauptaugenmerk liegt auf den handelnden Akteuren innerhalb der jeweiligen Bedingungsebene. Besonders wichtig erschien die Untersuchung ihres Machtpotentials, der Handlungsspielräume sowie der Interaktion mit ausländischen Akteuren und die daraus folgenden Auswirkungen auf die Außenpolitik der Ukraine.Maßgebend für die Außenpolitik sind die konkreten Bedingungsstrukturen seit der Unabhängigkeitserklärung 1990. Nach der Einordnung der Ukraine in das geopolitische Umfeld und einer Kurzdarstellung der politischen Entwicklung, folgt die Untersuchung der Herrschaftsmuster und des Wirtschaftssystems. Diese beiden Ebenen sind in der Ukraine besonders eng miteinander verflochten. Im Anschluss wird das Industriealisierungsprofil, die Gesellschaftsstruktur sowie die Sicherheitspolitik, die wiederum untrennbar mit der Außenpolitik verbunden ist, besprochen.Die Auswahl der Ziele für die Außenpolitik erfolgt nach Maßgabe der innenpolitischen Kräfteverhältnisse und Wertvorstellungen. Außenpolitik ist daher eng mit der Innenpolitik verbunden. Die Ukraine hat auf ihre außenpolitischen Erfolge nur geringe Fortschritte im Inneren folgen lassen. Dabei ist Macht die zentrale Kategorie, die zur Ausübung von Politik befähigt. Wer sind nun die entscheidenden Akteure, nach welchen Kriterien sind sie strukturiert und wie versuchen sie auf politische und wirtschaftliche Prozesse in der Ukraine einzuwirken?