AHA-BUCH

Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

Abkehr vom technischen Weltbild: Die Entwicklung von Walter Faber in Max Frischs 'Homo faber'

 Ebook
Sofort lieferbar | 1027 Stück | Lieferzeit:3-5 Tage I

12,99 €*

ISBN-13:
9783638132879
Einband:
Ebook
Seiten:
19
Autor:
Christian Weber
eBook Typ:
Adobe Digital Editions
eBook Format:
EPUB
Kopierschutz:
0 - No protection
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 3, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Fachbereich Germanistik), Veranstaltung: Max Frisch, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. EinleitungDen Roman "Homo Faber - Ein Bericht" von Max Frisch habe ich jetzt mehrfach gelesen - und trotzdem entdeckt man ...
Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 3, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Fachbereich Germanistik), Veranstaltung: Max Frisch, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung

Den Roman "Homo Faber - Ein Bericht" von Max Frisch habe ich jetzt mehrfach gelesen - und trotzdem entdeckt man immer wieder etwas Neues. Ein neues Symbol, das mir nicht aufgefallen war - vielleicht weil zuvor noch die Handlung interessanter war - ein Satz von Faber, der plötzlich in einem ganz anderem Licht gesehen wird, weil man den Seelenzustand der Hauptfigur von mal zu mal besser durchschaut.
Es gibt viele Möglichkeiten, den Roman hinsichtlich der Veränderung des Protagonisten zu untersuchen. Mir ging es zunächst einmal darum, die wichtigen Veränderungen darzustellen und im Schwerpunkt anhand der Naturdarstellungen zu zeigen. Weil Frisch den Roman so konzipiert hat, dass Faber in der zweiten Station nochmals an die Orte der ersten Station zurückkehrt, ist ein Vergleich naheliegend. Mit Fabers Sicht der Natur offenbart sich gleichzeitig seine Weltanschauung, die ich vor und nach der Begegnung mit seiner Tochter Sabeth versuche darzustellen. Als kurze Einführung gebe ich den Inhalt wider und beschäftige mich mit einigen stilistischen Merkmalen.
[...]