Die Regulierung des offenen Immobilienfonds nach dem Kapitalanlagegese

 Buch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

54,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783631744604
Einband:
Buch
Erscheinungsdatum:
09.08.2018
Seiten:
226
Autor:
Anna Kristina Schwerdfeger
Gewicht:
421 g
Format:
216x154x21 mm
Serie:
13, Göttinger Schriften zum Wirtschaftsrecht
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:
Die Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, ob durch die Regulierung des offenen Immobilienfonds im Rahmen des Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB) nun sachgerechte Rahmenbedingungen zur langfristigen Stabilisierung und zukünftigen "Krisensicherheit" dieses Fondstyps geschaffen wurden.
Immobilien-Sondervermögen in der Systematik des Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB) - Anlagevehikel Sondervermögen - Verwaltungsgesellschaft und Verwahrstelle - Wesentliche Aspekte der besonderen Regulierung von Immobilien-Sondervermögen - Offene Immobilienfonds - Investmentgeschäft - Publikums-Investmentvermögen und Spezial-AIF - Inländische, EU-Investmentvermögen und ausländische AIF
Offene Immobilienfonds gerieten ab dem Jahr 2008 im Zuge der dramatischen Entwicklungen auf den Finanzmärkten in erhebliche Schwierigkeiten. Erstmals verloren Anleger in größerem Umfang ihr angelegtes Kapital. In diesem Zusammenhang ergriff der Gesetzgeber sowohl auf nationaler als auch auf europäischer Ebene Maßnahmen, welche sich nun u.a. im Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) wiederfinden. Die Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, ob durch das neu gestaltete Investmentrecht nun sachgerechte Rahmenbedingungen zur langfristigen Stabilisierung des offenen Immobilienfonds geschaffen wurden. Die Autorin regt hierbei auch alternative Ansätze an, beispielsweise die verpflichtende Börsennotierung von Anteilen nach schweizerischem Modell.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.