Das Problem der Zurechnung bei Gremiumsentscheidungen am Beispiel des

Zugleich ein Beitrag zur Rechtsvergleichung zwischen Deutschland und Südkorea
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

64,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783631735848
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
04.01.2018
Seiten:
253
Autor:
Hwang Heo
Gewicht:
336 g
Format:
211x151x18 mm
Serie:
5960, Europäische Hochschulschriften (Reihe 02): Rechtswissenschaft / Law / Droit
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Dieses Buch behandelt die strafrechtliche Frage, ob und wie der Erfolg einer Gremiumsentscheidung, dem einzelnen Mitglied des Gremiums zurechenbar ist. Deren Beantwortung hängt davon ab, wie man bezüglich der Gremiumsentscheidungen die Kausalität, die objektive Zurechnung und die Täterschaftsformen im strafrechtlichen Sinne verstehen kann.
Die Begehung der Straftaten durch die Gremiumentscheidung - Die Modalitäten von Gremiumsentscheidungen - Nebentäterschaft, Kausalität und die objektive Zurechnung - Die Voraussetzungen der Mittäterschaft gegebenenfalls durch das Unterlassen - Ein Rechtsvergleich zwischen Deutschland und Südkorea
Der Autor untersucht die strafrechtliche Fragestellung, ob und wie der straftatbestandsmäßige Erfolg, der auf eine Gremiumsentscheidung zurückgeführt werden kann, dem einzelnen Mitglied des Gremiums zurechenbar ist. Dieser strafrechtlich relevante Vorgang kann in verschiedenen Lebensbereichen wie etwa Wirtschaft, Medizin, Politik, Presse oder Rechtspflege erscheinen und sich dementsprechend in diversen Straftaten äußern. Der Fokus des Buchs liegt dabei auf den strafrechtsdogmatischen Fragen nach der Kausalität, der objektiven Zurechnung und den Täterschaftsformen bei den Gremiumsentscheidungen.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.