Die gesellschaftliche und kulturelle Vielfalt der Region Ionien

Studien zu den ionischen Siedlungen von ihrer Gründung bis zu ihrer Eroberung durch die Perser
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

72,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783631734797
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
30.04.2018
Seiten:
346
Autor:
Moritz Lange
Gewicht:
441 g
Format:
208x147x25 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:
Die sog. Ionische Wanderung führte griechische Auswanderer an die kleinasiatische Küste. Dort erfolgte durch den Kontakt mit den dort lebenden Völkern ein Prozess der Aneignung. Dass sich dies auf Wirtschaft, Gesellschaft und politische Entwicklung der ionischen Siedlungen auswirkte, zeigt der Autor mit Hilfe eines interdisziplinären Ansatzes.
Prozess der Aneignung der ionischen Siedlungen in der Frühzeit - Darstellung der ionischen Siedlungen und des östlichen Einflusses (Gesellschaft, kulturelle Innovation, Wirtschaft und politische Entwicklung) - Frage nach gesellschaftlicher und kultureller Homogenität oder Diversität.
Der Kontakt zu fremden Völkern führt zu Adaptionen und gesellschaftlichen sowie kulturellen Veränderungen. Diesem Prozess waren bereits die Griechen ausgesetzt, die infolge der als Ionische Wanderung bezeichneten Migration an die kleinasiatische Westküste kamen. Hier trafen sie auf den östlichen Kulturkreis und interagierten mit der indigenen Bevölkerung sowie den Phrygern, Lydern und Karern. Der Autor untersucht über einen interdisziplinären Ansatz, inwieweit das neue Umfeld Auswirkungen auf die Gesellschaft, die Wirtschaft und die politische Entwicklung der ionischen Siedlungen in ihrer Frühzeit hatte. Dabei geht er auch der Frage nach, ob man im Fall der Siedlungen von einer homogenen oder einer durch unterschiedliche Einflüsse geprägten heterogenen Region Ionien sprechen muss.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.