AHA-BUCH

Handlungs- und Beanspruchungsregulation bei komplexen Arbeitstätigkeiten

Explorative Studie im Rahmen der arbeitspsychologischen Trainingsforschung am Beispiel der Fehlersuche bei auszubildenden Industriemechanikern
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

72,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783631489741
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
01.08.1995
Seiten:
331
Autor:
Walter Lieberei
Gewicht:
447 g
Format:
325x151x21 mm
Serie:
525, Europäische Hochschulschriften (Reihe 06): Psychologie / Psychology / Psychologie
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Aus dem Inhalt: Neue Techniken, veränderte Qualifikationen und Streß - Systematisches Instruktionsdesign - Analyse und Training komplexer Tätigkeiten - Industrielle Fehlerdiagnose - Fehlanforderungen, Fehlbeanspruchungen und Coping als Analyse- und Trainingsfelder einer erweiterten, dualen Konzeption.
Analysen von Arbeitstätigkeiten mit qualifikationsorientierter Zielsetzung beschränken sich meist auf die handlungsregulativen Aspekte. Fehlanforderungen, Fehlbeanspruchungen und Copingprozesse, die den Handlungsvollzug begleiten können, bleiben bei der Trainingsentwicklung und -gestaltung meist unberücksichtigt. Optimale Arbeitsergebnisse - insbesondere bei komplexen Arbeitstätigkeiten unter Streßbedingungen - lassen sich aber nur erzielen, wenn die notwendigen handlungs- und beanspruchungsregulativen Kompetenzen integrativ erworben werden. Im theoretischen Teil der Studie wird deshalb zunächst das «Duale Konzept der Handlungs- und Beanspruchungsregulation» entwickelt und anschließend im empirischen Teil auf den Anwendungsfall «Industrielle Fehlerdiagnose bei elektropneumatischen Steuerungen» bezogen.