Gewaltverbot, Menschenrechtsschutz und Selbstbestimmungsrecht im Kosov

 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

64,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783631393659
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
11.04.2002
Seiten:
254
Autor:
Katharina Wodarz
Gewicht:
349 g
Format:
208x146x20 mm
Serie:
95, Schriften zum Staats- und Völkerrecht
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:
Aus dem Inhalt : Kosovo-Konflikt im Hinblick auf das Gewaltverbot, den Menschenrechtsschutz und das Selbstbestimmungsrecht der Völker - Historische Entwicklung des Konflikts - Der Kosovo-Einsatz der NATO - Die Forderung der Kosovo-Albaner nach staatlicher Unabhängigkeit.
Der vom Sicherheitsrat der Vereinten Nationen nicht autorisierte Kosovo-Einsatz der NATO vom 24. März 1999 bis zum 10. Juni 1999 hat zu heftigen politischen und rechtlichen Diskussionen über die Vereinbarkeit des universellen Gewaltverbots mit der Verpflichtung zum Schutz fundamentaler Menschenrechte geführt. Die Arbeit untersucht die Argumente dieser Diskussionen auf der Grundlage des Völkerrechts und setzt Gewaltverbot und Menschenrechtsschutz ins Verhältnis zum Selbstbestimmungsrecht der Völker, auf welches die Kosovo-Albaner ihre Forderung nach staatlicher Unabhängigkeit stützen.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.