AHA-BUCH

Amor hypermedialis

Logiken der Liebe im spanischen Gegenwartsroman: - Von der Postguerra zur Postmoderne
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

72,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783631361917
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
22.05.2001
Seiten:
282
Autor:
Peter Schönberger
Gewicht:
383 g
Format:
208x148x20 mm
Serie:
64, Europäische Hochschulschriften (Reihe 24): Ibero-Romanische Sprachen und Literaturen / Ibero-Romance Languages and Literature
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Aus dem Inhalt: Paradoxien der Liebe - Liebe und Medien - Logiken des amourösen Scheiterns - Männliche Hysterie - «gozador soberano / gozador torpe» Der Körper als Performierer einer fragilen Eigentlichkeit - Geschlecht und «apariencia» - Liebe und Individualität - Die negative Seite des Systems.
Liebe und Sex entfalten sich in der modernen Gesellschaft unter der paradoxen Form von Hypermedialisierung und Hypomedialisierung: Ein ständiges «over-investment» in Liebe steht den Klagen über eine fehlende «ars amatoria» und eine moderne «educación sentimental» gegenüber. Die medien-, system-, gender- und diskurstheoretisch informierte Arbeit zeigt traditionelle Logiken der Liebe, wie sie sich im Liebesdispositiv des spanischen Nationalkatholizismus und seiner austeren Intimität manifestieren; krisenhafte Logiken, die defensiv und exkludierend wirken. Sie entstehen durch die Auflösung der alteuropäischen Gender- und Liebesmodelle und durch die neue Dominanz der hypermedialisierten Liebe, ästhetisch-produktive Logiken im Sinne eines offensiv-integrierenden Liebeskonzepts. Ausgewählte Romane fungieren als privilegierte und ebenso krisengeschüttelte Beobachter für diese kulturellen Verschiebungen.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.