Come farsi eroe letterario

Die Vita Vittorio Alfieris als intertextuelles Bezugssystem
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

54,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783631357828
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
04.01.2000
Seiten:
202
Autor:
Doerthe Winter
Gewicht:
264 g
Format:
208x146x12 mm
Serie:
39, Studien und Dokumente zur Geschichte der romanischen Literaturen
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:
Aus dem Inhalt: Intertextualität - Alfieri-Rezeption in Italien und Deutschland - Die Vita in ihrem gattungsgeschichtlichen Kontext - Das Leben als Literatur - Melancholie- und Genieästhetik.
Die 1806 postum erschienene Vita Vittorio Alfieris zählt zu den bedeutendsten Autobiographien des 18. Jahrhunderts. Dabei zeichnet sie sich vor allem durch die literarisierende Selbststilisierung des Erzählers aus und erreicht so einen hohen Grad von Fiktionalität. Da facto stellt die Vita weniger ein authentisches Selbst- und Zeitzeugnis dar, als vielmehr ein komplexes Verweisungssystem auf literarische Texte und Gattungen unterschiedlichster Provenienz. Das Verweisungspotential reicht von philosophischen und theologischen über medizinische und psychoanalytische bis hin zu ideologischen, soziologischen und literarischen Diskursen. In der Studie wird dieses Beziehungsgefüge vermittels der Methoden und des Begriffsinstrumentariums von Intertextualität und (Post)strukturalismus analysiert.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.