Lehrerausbildung 2000 Jahre nach Seneca

Eine empirische Untersuchung zum Professorenverhalten im Meinungsbild der Studierenden der Heilpädagogik in Köln
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

93,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783631350461
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
01.07.1999
Seiten:
455
Autor:
Marlies M. E. Fügemann
Gewicht:
581 g
Format:
211x149x27 mm
Serie:
779, Europäische Hochschulschriften (Reihe 11): Pädagogik / Education / Pédagogie
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:
Aus dem Inhalt: Defiziterfahrungen von Lehrern - Fehlende soziale und pädagogische Kompetenz - Berufsbild der Hochschullehrer - Selbstverständnis und Sicht der Studierenden - Hochschullehrer als Expertenmodell? - Dimensionen förderlichen (Lehrer-)Verhaltens - Dimensionen der förderlichen Informationsdarbietung - Befragung von 821 Studierenden - Wie erleben Studierende im hochschulischen Ausbildungsprozeß ihre Hochschullehrer?
Zahlreiche Untersuchungen der letzten 30 Jahre belegen, daß die meisten Hochschulabsolventen zwar mit innovativen, schülerzentrierten Einstellungen ihre Berufstätigkeit beginnen. Viele Lehrer allerdings verändern schon in den ersten Monaten nach Berufseintritt in der Konfrontation mit der schulischen Realität ihre erzieherischen Einstellungen oder scheitern im Laufe der Berufsjahre an fehlender individueller, pädagogischer und sozialer Handlungskompetenz im Umgang mit ihren Schülern. Probleme befragter Lehrer verweisen unter anderem auf die universitäre Ausbildung und die Art der sozialen und (päd)agogischen Vermittlung von Berufskompetenzen durch Hochschullehrer. Diese Befunde führten die Autorin zu den Fragen: An welchen Vorstellungen von "idealem" Lehrerverhalten orientieren sich Studierende bzw. zukünftige Sonderschullehrer? Wie nehmen sie ihre Professoren als Lehrer-Modelle unter dem Aspekt der Förderung durch humanes, lernerzentriertes Lehrverhalten wahr? Wie beschreiben sie das Sprachverhalten ihrer Professoren? In der Untersuchung wurden 821 Studierende der Heilpädagogik befragt. Die Ergebnisse zeigen, daß die pädagogische Erstausbildung erhebliche Defizite in der Lehr- und Verhaltenspraxis der Hochschullehrer aufweist. Sie könnte bedeutend wirksamer gestaltet werden, wenn Professoren Fähigkeiten entwickeln würden, selbst (päd)agogisch professionell als Expertenmodelle zu handeln.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.