Zentralbegriffe der Elektrizitätsforscher im 17. und 18. Jahrhundert

 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

56,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783631343739
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
01.03.1999
Seiten:
237
Autor:
Verena Goldt
Gewicht:
319 g
Format:
211x151x16 mm
Serie:
36, Germanistische Arbeiten zu Sprache und Kulturgeschichte
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:
Aus dem Inhalt: Die Entwicklung der Elektrizitätslehre von 1600 bis 1820 - Einführung in die Sachgeschichte - Zentralbegriffe der Elektrizitätsforscher (Elektrizität, Elektrizitätserregung, Elektrizitätsleitung, Optik und Akustik der Elektrizität, Apparate und Instrumente) - Galvanische Elektrizität - Der Wortschatz der Elektrizitätsforscher.
Das Thema der Untersuchung ist die Entwicklung der Zentralbegriffe der Elektrizitätsforscher im 17. und 18. Jahrhundert. Grundlage dieser Arbeit sind die Werke und Abhandlungen der Physiker und anderer Gelehrter von 1600 bis 1820. Die Hauptlinien der Wortschatzgeschichte werden in enger Verbindung mit der Sachgeschichte dargestellt. Daneben fließt die Kommunikationsgeschichte mit in die Untersuchung ein. Den Schwerpunkt bildet die Herausbildung des deutschen Fachwortschatzes. Die Entwicklung der deutschen Zentralbegriffe der Elektrizitätsforscher bildete sich in einem internationalen Gelehrtengespräch heraus.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.