AHA-BUCH

Positiv lernen

Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Mit Beiträgen zu Legasthenie und Dyskalkulie. Das IntraActPlus-Konzept
 Buch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

34,99 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783540212720
Einband:
Buch
Erscheinungsdatum:
01.04.2006
Seiten:
347
Autor:
Fritz Jansen
Gewicht:
779 g
Format:
249x172x27 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Nicht nur für Eltern! Der Ratgeber "Eltern als Therapeuten" erscheint in der Neuauflage mit neuem Titel: "Positiv lernen". Im Mittelpunkt steht die Bewältigung von Lernstörungen durch lernpsychologische Erkenntnisse.
A. Grundlegende Gesetzmäßigkeiten im Zusammenhang mit Lern- und Leistungsstörungen.- 1. Das IntraActPlus-Konzept.- 2. Ziele und Zielhierarchien entscheiden in allen Lebensbereichen über Motivation und Anstrengungsbereitschaft.- 3. Ziele können unsere Eigensteuerung aufbauen oder zerstören.- 4. Belohnung und Bestrafung: eine immer noch unterschätzte Realität.- 5. Verschiedene Formen von Belohnung und Bestrafung.- 6. Belohnende und bestrafende Eigensteuerungen.- 7. Gefühle koppeln sich an Lernen und bestimmen 'Vermeiden' und 'Annäherung'.- 8. Widerstände und Machtkämpfe beim Lernen.- 9. Der Einfluss der Aktivierung auf das Lernen.- 10. Leistungssteigerung durch richtige Nutzung des Kurz- und Langzeitgedächtnisses.- 11. Kapazitätserweiterung durch Automatisierung und die entsprechende kortikale Neuorganisation.- 12. Beispiele für eine Blockierung der Automatisierung und der damit verbundenen kortikalen Neuorganisation in Schule und Therapie.- 13. Das Erarbeiten von komplexen Lerninhalten. B. Diagnostik und allgemeine Therapiemaßnahmen bei Lern- und Leistungsstörungen im Rahmen des IntraActPlus-Konzeptes.- 14. Festlegung der Lerninhalte unter Berücksichtigung des Schwierigkeitsgrades und der Lerntiefe.- 15. Speichertraining.- 16. Grundfähigkeiten der Bezugspersonen für den Aufbau von positivem Lernen.- 17. Videounterstützte Diagnostik bei Lern- und Leistungsstörungen im Rahmen des IntraActPlus-Konzeptes.- 18. Umgang mit Widerständen und Machtkämpfen.- 19. Der Umgang mit Kindern, die beim Lernen unteraktiviert sind.- 20. Die Methode 'Feedback im Sekundenfenster'.- 21. Das Selbstmanagement-Training des IntraActPlus-Konzeptes. C. Spezifische Anwendungen des IntraActPlus-Konzeptes.- 22. Legasthenie und andere Lese- und Rechtschreibstörungen sind meist überflüssig.- 23. Vom Buchstaben bis zum Verstehen des Inhalts: Was muss ein erfolgreicher Leser können?- 24. Wie es zu Schwierigkeiten im Bereich Deutsch kommt.- 25. Einoptimierter Trainingsaufbau für Lesen und lautgetreues Schreiben nach dem IntraActPlus-Konzept.- 26. Rechtschreiben: günstigere und weniger günstige Lernwege.- 27. Ein optimierter Trainingsaufbau für das Rechtschreiben nach dem IntraActPlus-Konzept.- 28. Dyskalkulie und andere Schwierigkeiten im Fach Rechnen.- 29. Verarbeitungssysteme, die für ein erfolgreiches Rechnen zusammenarbeiten müssen.- 30. Teilleistungsstörungen und andere Verursachungsgrößen von Rechenstörungen.- 31. Mangelnde Automatisierung als 'Kernproblem' von Rechenstörungen.- 32. Aufbau einer inneren Vorstellung von Mengen und Aufbau einer inneren Vorstellung des Zahlenraumes.- 33. Lesen und Schreiben von Zahlen.- 34. Automatisierung von Addition und Subtraktion bis 100.- 35. Bausteine eines modernen Schulkonzeptes nach dem IntraActPlus-Konzept.- 36. ADS: Aufmerksamkeitsdefizitstörung mit und ohne Hyperaktivität.
Lern- und Leistungsstörungen sind eine enorme Belastung für Betroffene sowie ihre Bezugspersonen. Die Autoren zeigen, was man dagegen tun kann: Mit ihrem IntraActPlus-Konzept nutzen sie die Erkenntnisse aus der psychologischen Grundlagenforschung und richten sich an Eltern, aber auch Lehrer, Ergotherapeuten, Schulpsychologen und andere Berufsgruppen, die mit Kindern arbeiten. - Wie entstehen Lernstörungen, wie verfestigen sie sich, wie kann man ihnen vorbeugen? Konkrete Handlungsanweisungen garantieren die praktische Nutzbarkeit des Ratgebers. Mit Kapiteln zu Legasthenie, Dyskalkulie und dem Einsatz in der Schule.