AHA-BUCH

Wege zur Toleranz

Geschichte einer europäischen Idee in Quellen
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

59,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783534264803
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
01.07.2015
Seiten:
319
Autor:
Heinrich Schmidinger
Gewicht:
460 g
Format:
218x144x25 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Die Toleranzidee und der Menschenrechtsgedanke gehören zum wertvollsten Erbe der europäischen Geistesgeschichte. In Europa trafen seit dem Mittelalter drei monotheistische Religionen aufeinander, die jeweils einen Absolutheitsanspruch erhoben. Erst vor diesem Hintergrund wird die ausdrückliche philosophische und theologische Reflexion über Toleranz verständlich. Der vorliegende Band dokumentiert die wichtigsten, zum großen Teil bisher nur schwer zugänglichen Quellentexte zur Toleranzidee und erschließt sie einem breiten Lesepublikum. Neben einer Gesamteinleitung, die sich mit den großen Entwicklungslinien befasst, führen vorangestellte Kommentare zu den nach Bereichen geordneten Texten hin.
Sonderausgabe. Auslieferung:
Books on Demand GmbH
Gutenbergring 53 D - 22848 Norderstedt
In intensiver Forschungsarbeit entstand diese einzigartige Quellensammlung zur Entwicklung des Toleranz- bzw. Menschenrechtsgedankens in der abendländischen Geistesgeschichte. Die Auswahl der Quellen umfasst vor allem Mittelalter, Renaissance und Aufklärung (von den Religionsgesprächen des Mittelalters, also etwa Ramón Llull über die Entwicklung des modernen Völkerrechts bei Las Casas und Vitoria bis zu den Menschenrechtserklärungen der Französischen Revolution bzw. amerikanischen Unabhängigkeit). Es wurde teilweise Überraschendes zu Tage gefördert. Die Anordnung orientiert sich an den einzelnen 'Sphären' der Geistesgeschichte (Theologie, Spiritualität, Recht, Politik, Literatur usw.), ermöglicht damit einen systematischen Blick und macht die verschiedenen Einflüsse gut nachvollziehbar. Vorangestellte Kommentare ordnen die Texte in ihren historischen und systematischen Kontext ein. Eine ausführliche Einleitung gibt Rechenschaft über die Auswahl und zieht die großen Entwicklungslinien nach. Damit ist ein einzigartiges Dokument europäischer Geistesgeschichte entstanden.
Quellen: Die Bibel, Moses Maimonides, Tertullian, Laktanz, Salvianus von Marseille, Der Koran, Ibn Kammuna, Ramón Llull, Anonymus: Ludus de Antichristo, Wolfram von Eschenbach, Religionsgespräch in Bagdad Ende des 8. Jahrhunderts, Anonymus: Das Novellenbüchlein, Salomon Ibn Verga, Wilhelm von Tyrus, Rodrigo Jiménez de Rada, Bernardino de Sahagún, Marsilio Ficino, Giovanni Pico della Mirandola, Thomas Morus, Juan Luis Vives, Meister Eckhart, Johannes Tauler, Sebastian Franck, Spiritualisten und Wiedertäufer (ausgewählte Texte), Averroes, Uriel de Costa, Edward Herbert von Cherbury, Bartolomé de Las Casas, Francisco de Vitoria, Hugo Grotius, Sebastian Castellio, H. J. Christoffel von Grimmelshausen, Johann Christoph Gottsched, Erzherzogin Maria Theresia, Kaiser Joseph II., Anonymus: Betrachtungen über Religionsdifferenzen, Thomas Jefferson, Thomas Paine, Die französische Verfassung von 1791, Olympe de Gouge, Gotthold Ephraim Lessing.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.