Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

Telefonbefragungen über das Mobilfunknetz

Konzept, Design und Umsetzung einer Strategie zur Datenerhebung
 Ebook
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

40,00 €*

ISBN-13:
9783531914909
Einband:
Ebook
Seiten:
303
Autor:
Michael Häder
eBook Typ:
PDF
eBook Format:
EPUB
Kopierschutz:
1 - PDF Watermark
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

"Das Buch stellt eine neue Form der Datenerhebung vor: Die Telefonbefragung über das Mobilfunknetz. Diese Methode wird aufgrund der zunehmenden Verbreitung von Handys und dem gleichzeitigen Verzicht auf Festnetzanschlüsse immer relevanter. Dies ist das erste Buch, das die Methode und deren Umsetzung darstellt. Es ist im Ergebnis eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekts entstanden, das sich der Integration von Mobilfunkanschlüssen in Telefonstichproben und der Befragung in beiden Netzen widmet. Bei dem Projekt handelt es sich um eine Kooperation zwischen der Technischen Universität Dresden und GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften. Neben der Entwicklung eines Stichprobendesigns wurden in der Befragung (jeweils 1.000 Interviews über Festnetz und Mobilfunk) vor allem mögliche Mode-Effekte näher untersucht sowie die prinzipielle Bereitschaft zu Umfragen in der Allgemeinbevölkerung über den Mobilfunk ergründet."
"Die Methodologie von Befragungen über das Mobilfunknetz - Auswahlprobleme, Stichprobenziehung und Realisierung - Teilnahmebereitschaft an Mobilfunkbefragungen, eingesetztes Design und erzielte Befunde - Mode-Effekte"
Der vorliegende Band beschreibt die Erfahrungen, die von den Autoren im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekts zur Nutzung von Mobilte- 1 lefonen für sozialwissenschaftliche Befragungen gemacht wurden. Sozialwissenschaftliche Umfragen über Mobiltelefone zu führen, stellt nicht nur in der Bundesrepublik geg- wärtig eine noch neue Strategie und damit eine besondere Herausforderung dar. Die Au- ren haben sich vorgenommen, es Interessierten zu ermöglichen, ihre diesbezüglichen E- sichten zur Kenntnis zu nehmen und diese kritisch zu diskutieren. Die Herausgeber sind sich sicher, dass die hier zur Debatte gestellte Technik zukü- tig einen wichtigen und festen Platz im sozialwissenschaftlichen Methodenarsenal einn- men wird. Auch telefonische Umfragen der Markt- und Meinungsforschung werden in Zukunft kaum an dieser Technik vorbei kommen. Dies gilt umso mehr, als angesichts s- kender Ausschöpfungsquoten generell neue Wege in der Umfrageforschung beschritten werden sollten. So ist eine denkbare Strategie, künftig die Kontaktierung der Zielpersonen bei bundesweiten Erhebungen generell über das Telefon, und zwar Festnetz und Mobilte- fon, stattfinden zu lassen. Dies empfiehlt sich, weil Telefonstichproben gegenwärtig und in nächster Zukunft in Deutschland die einzigen sind, die flächendeckend ungeklumpt und mit einem geringen Noncoverage-Fehler gezogen werden können. Die eigentliche Erhebung könnte dann in einem Mode durchgeführt werden, den sich der Respondent selbst aussucht, da er ihn für den bequemsten hält beziehungsweise dieser ihm am wenigsten Kosten ver- sacht. Dabei könnte es sich um eine persönlich-mündliche Befragung, eine Internetversion des Fragebogens oder die Umfrage gleich bei der Kontaktierung oder später am Telefon handeln.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.