Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

Die andere Seite der Bildung

Zum Verhältnis von formellen und informellen Bildungsprozessen
 Ebook
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

29,99 €*

ISBN-13:
9783531909721
Einband:
Ebook
Seiten:
250
Autor:
Hans-Uwe Otto
eBook Typ:
PDF
eBook Format:
EPUB
Kopierschutz:
1 - PDF Watermark
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

"Die Bildungsdebatte in Deutschland setzt sich fort: Gefordert wird eine grundlegende Veränderung des Bildungs- und Erziehungswesens. Dabei konzentriert sich die Diskussion - wie nicht anders zu erwarten - schwerpunktmäßig auf die Schule. Vergleichsweise unklar ist bislang geblieben, welche Rolle die nichtschulischen Bildungsorte, die informellen Lernprozesse und die außerunterrichtlichen Akteure einnehmen. Im Mittelpunkt dieses Bandes steht diese nicht zu unterschätzende andere Seite der Bildung. Es geht um die Klärung einer bildungsbezogenen Selbstverortung der Kinder- und Jugendhilfe als auch um ein neues pragmatisches Verhältnis zur Bildungsinstanz Schule. Erst mit der Klärung dieser offenen Probleme werden erweiterte Perspektiven für eine moderne Bildungspolitik möglich werden."
"Vorwort zur 2. Auflage - Die neue Bildungsdebatte - Ansätze und Analysen - Bildungsaufgaben in der Arbeit mit Kindern - Bildungspotenzial in der Jugendarbeit - Diskurse und Perspektiven"
Seit einigen Jahren wird in Deutschland neu und intensiv über Fragen der B- dung debattiert. Diese Diskussion hat viele Facetten. Vielfach steht dabei die Suche nach Wegen im Vordergrund, wie sich die schulischen Leistungen so verbessern lassen, dass das Wissensniveau erkennbar gesteigert werden kann. Schließlich haben die internationalen Vergleichsstudien TIMSS und PISA mit ihren für Deutschland durchweg negativen Ergebnissen zu einer breiten E- täuschunggeführt,diewirksameGegenmaßnahmen nahelegt.DieSchulewird daher erneut zum Ausgangspunkt und Objekt einer umfassenden organisato- schen und curricularen Neuausrichtung, wobei wie selbstverständlich der - terricht und seine Didaktik nahezu ausnahmslos in den Mittelpunkt der A- merksamkeit rückt, während im Vergleich dazu Fragen des schulischen K- textes, der Rahmenbedingungen und der strukturellen Dimension eines stark gegliederten und hierarchischen Schulsystems in Deutschland kaum ins Bli- feldgerückt,nurzögerlichundmitkaumhörbarerStimmeformuliertwerden. Im Mainstream der aktuellen Auseinandersetzungen überwiegt eine t- dierte Orientierung auf Lernen, Wissen und Bildung im Sinne leistungsori- tierterKomponenten.DamitwirdzugleicheineEngführung inderSachesig- lisiert, in dem nicht-schulische Bildungsorte und Lernwelten in ihrem weithin unterschätzten quantitativen und qualitativen Ausmaß nicht nur nicht in einen systematischen Zusammenhang zur schulischen Sozialisation gesetzt werden, sondern oftmals nur auf funktionale Äquivalente für Betreuung oder Freize- aktivitäten im Sinne einer kompensatorischen Verortung reduziert werden. Was fehlt, ist ein Blick auf die andere Seite der Bildung, wie sie sich in den nicht-schulischen Bildungsorten und Bildungsmodalitäten im Kindes- und - gendalter verdeutlicht.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.