Transformation der Tafeln in Deutschland

Aktuelle Diskussionsbeiträge aus Theorie und Praxis der Tafelbewegung
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

39,99 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783531180120
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
01.05.2011
Seiten:
226
Autor:
Stefan Selke
Gewicht:
335 g
Format:
214x151x18 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:
Zur Veränderung der Tafeln in Deutschland: Grundlagen und kritische Diskussion

This is the first textbook for a new branch of science combining elements of anthropology, radiology, forensics, mathematics, and computer science. It is intended for use by all kind of students, as well as teachers, journalists and interested layman.
Tafeln sind noch immer ein ambivalentes gesellschaftliches Phänomen. Ihre Zukunft wird gegenwärtig unter dem Leitbegriff "Transformation" diskutiert. Deshalb standen Tafeln und ähnliche existenzunterstützende Einrichtungen auch im Mittelpunkt des "1. Interdisziplinären Tafelsymposions", das 2010 an der Hochschule Furtwangen University stattfand. Ziele der Fachtagung waren die gemeinsame Standortbestimmung zur Stellung und Funktion der Tafeln in der Gesellschaft sowie die vergleichende Diskussion aktueller Forschungsfelder. Zahlreiche PraktikerInnen der Tafelbewegung und TafelforscherInnen suchten zudem dialogisch nach Grundbausteinen der Transformation von Tafeln und etablierten damit die Basis für einen moderierten Interessensausgleich zwischen Kritikern und Befürwortern der Tafelbewegung. Der vorliegende Band stellt die Beiträge der Fachtagung kommentiert zusammen und unterstützt damit die weitere fachliche und außerfachliche Diskussion über Tafeln in Deutschland.
Analytisches Modell der Tafellandschaft - Prekäre Gastfreundschaft - Tafeln, Verwundbarkeit und Scham - Marke und Branding der Tafeln - Selbst- und Fremdwahrnehmung der Tafeln - NutzerInnenperspektiven und NutzerInnenbefragung - Gesellschaftlicher Stellenwert der Tafeln - Tafeln und Soziale Dienste - Tafeln und Menschenwürde - Positionen zur Transformation der Tafeln
Tafeln sind noch immer ein ambivalentes gesellschaftliches Phänomen. Ihre Zukunft wird gegenwärtig unter dem Leitbegriff "Transformation" diskutiert. Deshalb standen Tafeln und ähnliche existenzunterstützende Einrichtungen auch im Mittelpunkt des "1. Interdisziplinären Tafelsymposions", das 2010 an der Hochschule Furtwangen University stattfand. Ziele der Fachtagung waren die gemeinsame Standortbestimmung zur Stellung und Funktion der Tafeln in der Gesellschaft sowie die vergleichende Diskussion aktueller Forschungsfelder. Der vorliegende Band stellt die Beiträge der Fachtagung kommentiert zusammen und unterstützt damit die weitere fachliche und außerfachliche Diskussion über Tafeln in Deutschland.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.